Banken geraten in Schieflage

Banken geraten in Schieflage
Den Banken der BRD drohen hohe Kreditausfälle warnen Experten. Da die Pandemie besonders kleine Firmen von der Pleite bedroht sind Volksbanken und Sparkassen am stärksten gefährdet, belegt eine Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Halle. Nach der Insolvenz von Wirecard, deren Geschäft nach neusten Gerüchten pikanterweise sogar von Angela Merkels Kanzleramt protegiert wurde, stehen die Deutsche Bank und Commerzbank als einstige Branchenriesen vor einer von ihren Aktionären geforderten Neuorganisation. Währenddessen kämpft die Alpenrepublik nach dem betrügerischen Bankrott der Commerzialbank mit der Bewältigung eines kapitalen Skandals. Die Finanzmarktaufsicht bemüht sich zur Zeit den Verbleib von rund 500 Millionen Euro aufzuklären. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Österreich: Neuauflage der CRYPTO STAMP.
Die erste Blockchain-Briefmarke der Welt wurde im Juni 2019 von der Österreichischen Post veröffentlicht. Mit viel Tam Tam wird jetzt eine Neuauflage angekündigt. Auf der Internetseite der Postler ist zu lesen: „Die Begeisterung der Crypto-Community ist grenzenlos. Längst ist die Gier nach ihr geweckt, selbst an weit entfernten Orten. Und schnell ist besiegelt: Niemand kann sich ihr widersetzen. Der Kampf um ein Exemplar der auf 150.000 Stück limitierten Rarität ist eröffnet …“. Die Crypto stamp 2.0 hat vier Tiermotive -Honigdachs, Lama, Panda und Doge. Um den online gestarteten Vorverkauf wahrnehmen zu können wird ein Ethereum-Browser und ein Ether-Coin benötigt. Die Marken können aber auch gegen Euro vorbestellt werden. Ab dem 20. Mai sind die Krypto-Wertzeichen bei der Post und online erhältlich. https://crypto.post.at Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Bitcoin-Blockchain-Halving: Chinesischer Bitcoin Miner folgt Satoshis Spuren

Am 11. Mai um 19.23 Uhr war es soweit. Der 629.999 Block der Bitcoin Blockchain wurde berechnet und damit die Gültigkeit von 2481 darin enthaltenen Transaktionen bestätigt. Mit Block 630000 begann eine neue Ära. Die Miner, dass heißt die Betreiber des Bitcoin-Netzwerks, müssen sich, wenn ihnen die Berechnung eines neuen Blocks gelingt, von nun an mit einer Belohnung von 6,25 Bitcoin zufrieden geben. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

KRYPTOS gut erholt – Trotzen BCH und BSV dem Halving?

KRYPTOS gut erholt – Trotzen BCH und BSV dem Halving?
Während die Fiat-Drucker-Presse weltweit weiterhin auf Hochtouren läuft, präsentiert sich der KRYPTO-Markt gut erholt. In den letzten sieben Tagen erzielte die Top-100 Coins Zuwächse um durchschnittlich 20-25 %. Der Bitcoin pendelte zuletzt im Bereich zwischen 6500 bis 6800 Euro.
Ob es sich hier lediglich um eine Erholungsrallye handelt, die in eine lang anhaltende Bärenrallye mündet kann niemand mit Bestimmtheit sagen. Die Gefahr, dass ein erneuter Absturz des Aktienmarktes zeitweise auch den Niedergang des Bitcoin Preisgefüges nach sich zieht, ist jedenfalls nicht auszuschließen. Am Ende vertrauen die Bitcoiner die gegen die Inflation gefeite Sicherheit des Coins, während die Bargeld-Liebhaber in Kauf nehmen müssen, dass die inflationäre Entwicklung der Fiat-Währung unaufhaltsam ist. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

April, April, der macht was ER will…

April, April, der macht was ER will…
Während der Bitcoin am 1. April ein wenig an Wert verlor, überwand er einen Tag später die 6000 Euro Hürde und inzwischen zeitweise sogar die 7000 USD Marke mit Leichtigkeit. Der Tiefstwert des 1.April wurde um rund 1000 Euro überschritten. Das tägliche Handelsvolumen stieg auf 41 Milliarden USD.
Binance erklärte am 2. April auf seinem Blog (https://www.binance.com/en/blog/421499824684900494/Binance-x-CoinMarketCap-Joining-Forces-to-Make-Crypto-More-Accessible-Worldwide) den „CoinMarketCap“, die weltweit am häufigsten zitierte Seite zur Verfolgung von Kryptowährungsdaten erworben zu haben. „CoinMarketCap wird weiterhin die genauesten, zeitnächsten und qualitativ hochwertigsten Krypto-Währungsdaten der Branche bereitstellen und gleichzeitig von der Expertise, den Ressourcen und der Größe von Binance profitieren“, erklärt die Krypto-Börse. Ob sich Binance den Kauf 400 Millionen US-Dollar kosten liess, bleibt eine spekulative Annahme. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Bitcoin zwischen Hoffen und Bangen

Bitcoin zwischen Hoffen und Bangen
Nicht nur der Bitcoin, sondern auch die weltweiten Aktienmärkte sind in den letzten Tagen höchst volatil. Nachdem der Bitcoin am vergangenen Sonntag in den Keller zu fallen drohte, erholte er sich zuletzt ziemlich rasch und egalisierte einen Kursverlust von 600 Euro. Ob jedoch der BTC die 6000 Euro Hürde in den nächsten Tagen überwindet ist zur Zeit ziemlich ungewiss. Der Zeiger des „Crypto Fear & Greed Index“ (https://alternative.me/crypto/fear-and-greed-index/) steht auf „extremer Furcht“, ein Zustand der angesichts der die Wirtschaft lähmenden Corona Krise unüberwindbar scheint. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Finanzen & Bitcoin: Kurz und Klar

Die hohe Staatsverschuldung bereitete bereits im November Sorgen
Teilweise überraschend hellsichtige Antworten auf eine im November erhobenen repräsentativen Umfrage des renommierten Allensbach Instituts wurden heute veröffentlicht. Auf die Frage: „Was meinen Sie: Was sind große Risiken für die weitere Entwicklung von Europa, wo sehen Sie da vor allem Gefahren?” liegt mit 72 % „Die hohe Staatsverschuldung vieler EU-Staaten“ an der Spitze. 64 % machen sich um die „Die Flüchtlinge, die nach Europa kommen“ Sorgen. 40 % beunruhigt die „Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank“ und 39 % „Die Wirtschaftslage in der Euro-Zone“ .
https://www.roland-rechtsschutz.de/media/rechtsschutz/pdf/unternehmen_1/ROLAND_Rechtsreport_2020.pdf Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

„Ich schieb es Dir hinten und vorne rein“

Ich schieb es Dir hinten und vorne rein
Es war ein Moment zum Genießen. Ein bitter aufstoßender Augenblick der Wahrheit, den Maria Adorf genüßlich zelebrierte. Der geniale Schauspieler spielte in der Fernsehserie „Kir Royal“ die Rolle eines grosskotzigen Fabrikanten. Er wollte, koste es was es wolle, in der Klatschspalte eines Münchner Boulevardblatts den dicken Max markieren. Als sich der Schickimicki-Reporter Schimmerlos (gespielt von Franz Xaver Kroetz) weigerte, tobte der Fabrikant: „Ich kauf Dich einfach. Ich kauf Dir ne Villa, da stell ich Dir noch´n Ferrari davor. Ich schieb es Dir hinten und vorne rein. Ich scheiß Dich so was von zu mit meinem Geld, dass Du keine ruhige Minute mehr hast. Und die Versuchung ist so groß, da nimmst´s und dann hab ich Dich, dann gehörste mir. Und dann biste mein Knecht.“
Mit der gleichen Methode versuchen auch die Regierungen der Industriestaaten den jähen Absturz der Wirtschaft aufzuhalten. Die US-Notenbank kauft Staatsanleihen in unbegrenzter Höhe. 300 Milliarden sind für Unternehmenskredite vorgesehen. Der Leitzins wurde auf nahezu Null gesenkt. Die Ankündigungen zündeten das Triebwerk des Börsenhandels. Der Dow Jones vollbrachte am gestrigen Dienstag den größten Kurssprung seit 1933 und stieg um11,4 Prozent, berichtete die Süddeutsche Zeitung (https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/boerse-aktuell-coronavirus-dax-dow-jones-1.4839557). Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Bereiten Sie sich schon jetzt auf die Zeit nach CORONA vor

Bereiten Sie sich schon jetzt ganz klar auf die Zeit nach CORONA vor
Vielleicht ist die CORONA-Pandemie eine Möglichkeit und erstmalige Chance in der Geschichte unserer Menschen-Entwicklung, eine der größten Finanzmarkts- und Wirtschaftskrisen unblutig und ohne Kriege zu lösen? Es kommt auf jeden Einzelnen von uns an, unsere Handlungen und Haltungen. Wir entwicklen jetzt in der Isolation bereits Solidarität mit allen nahen und ferneren Menschen. Und wir sollten tunlichst diese Übung im Moment als eine der wichtigsten Tagesaufgaben sehen! Dabei gibt es kein Alter, keine Land, keinen Kontinent, keine Religion, keine Rasse, und was auch immer, was von dem was auf uns zukommt, unversehrt bleiben wird. Das was hier kommt betrifft alle Menschen und daher müssen wir unabhängig vom paralysierten Fokus auf die CORONA-Pandemie aufwachen und uns auf alles für danach schleunigst vorbereiten. Alle Staaten und ihre Zentralbanken, mit ihrem sogenannten zentralistischen Geld (FIATGELD), müssen ganz neue Wege gehen und dabei extrem einschneidende und harte Maßnahmen treffen. Die Verstaatlichung der Banken und Betriebe wird ungeahnte Dimension annehmen und auch Enteignungen und Entmündigungen werden nicht ausbleiben. Jeder auf der Welt wird diese zu spüren bekommen und sich ganz neu aufstellen und ausrichten müssen. Kümmern Sie sich daher parallel zum Schutz um ihre Gesundheit, auch dringend um ihr Kapital und ihre Vermögenswerte. Trachten Sie danach breit aufgestellt und auf viele verschiedene mögliche Entwicklungsszenerien gut vorbereitet zu sein. Und sehen sie es als einen längst notwenigen Systemwechsel auf allen Ebenen und als neue Entwicklungschance zu ganz neuen Erfahrungen. Das Leben bleibt lebendig. WIR MACHEN DAS! Stay in confidence! Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Bitcoin macht zügig Boden gut

Wer gestern die Kursentwicklung des BITCOIN verfolgte wurde angenehm überrascht. Gegenüber dem Vortag konnte die Mutter aller Kryptowährungen zwischen 15-20 % zulegen. Am Ende wurde ein beachtliches Plus von rund 800 Euro erzielt. Heute morgen wurde der Anstieg beharrlich fortgesetzt und nimmt als neues Ziel, die 7000 Euro Marke in Angriff. Ob es gelingt oder ein Rücksetzer erfolgt ist in Traderkreisen die spannende Frage des Tages. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum