Luke Martin: Bitcoin (BTC)-Kurs steigt in den nächsten Tagen auf $9800

Luke Martin: Bitcoin (BTC)-Kurs steigt in den nächsten Tagen auf $9800
„Der bekannte Chart-Techniker Luke Martin zeigte sich auf Twitter gestern optimistisch, dass die Erklimmung von $8.400 den Weg zur nächsten Resistenz ebnet, und zwar jene bei $9.800. Erst kürzlich machte die Kryptowährung einen Preissprung auf $9.000, brach dann aber wieder auf unter $8.000 ein. Damit die FOMO (kurz für Fear Of Missing Out) aber auch die allgemeine Öffentlichkeit erfasst, müssen einigen Analysten zufolge erst die $10.000 geknackt werden. Sollte das gelingen, gilt Bitcoin (BTC) wohl auch für den letzten Schwarzmaler wieder als lebendig. Stieg das Medien-Echo in den vergangenen Tagen allmählich an, könnte es bei einer Myriade wieder aus allen Nähten platzen.“ weiterlesen

Bitcoin Core Entwickler ernennen neuen Code Maintainer & neue Theorie zu Satoshi Nakamoto

Bitcoin Core Entwickler ernennen neuen Code Maintainer & neue Theorie zu Satoshi Nakamoto
„Michael Ford, bekannt als „fanquake“, ist von den Bitcoin Core Enwicklern als neuestes Mitglied der Code Maintainer von Bitcoin Core bestimmt wurden. In Abwesenheit des Schöpfers von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, liegt die Verantwortung für die nachhaltige Pflege des Software-Codes von Bitcoin Core und ihrer Open-Source-Projekte bei den Core Entwicklern. Das CoreDev-Meeting ist ein halbjährliches Treffen von Bitcoin Core Entwicklern, die über die ganze Welt verteilt sind. Es gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, mit anderen Mitwirkenden persönlich zu interagieren, die ansonsten nur online chatten. Das letzte CoreDev-Meeting fand vom 5. bis 7. Juni in Amsterdam statt. Eine neue Theorie über Satoshi Nakamotos Identität macht derzeit Wellen. Wie „Reason“ schreibt, könnte der berühmte Science-Fiction-Autor Neal Stephenson starke Verbindungen bzw. Einflüsse auf Bitcoin gehabt haben. Peter Suderman, der Redakteur der Features bei Reason, geht davon aus, dass Stephenson Nakamoto sein könnte, da er in seinen Schriften vor der Gründung von Bitcoin detaillierte Beschreibungen der kryptografischen Technologie gefunden hat. Stephenson schrieb „The Diamond Age: Or, a Young Lady’s Illustrated Primer“ aus dem Jahr 1995, die ein Peer-to-Peer-System beschreibt, das vertrauliche Kommunikation mit Strom versorgen und Geld bewegen kann. Dem Roman zufolge war das System so mächtig, dass es eine neue Weltordnung und den Sturz von Regierungen auslöste, die das Einkommen ihrer Bürger nicht mehr verfolgen und Steuern einziehen konnten.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Cryptonomicon
weiterlesen

Max Keiser: Banker wissen, dass sie Bitcoin (BTC) nicht stoppen können

Max Keiser: Banker wissen, dass sie Bitcoin (BTC) nicht stoppen können
„“Banker wissen jetzt, dass sie Bitcoin nicht stoppen können. Was sie versuchen ist eine Bärenumarmung. Sie werden versuchen, BTC aus dem Markt zu verdrängen, indem sie die Welt mit ihren zentralisierten Kryptos überfluten. Die Idee dahinter ist, BTC zu marginalisieren. Leider wird sie ihre eigene Korruption dabei umbringen.”“ weiterlesen

Apple kündigt CryptoKit für iOS 13 an – Bitcoin und Crypto Hardware Wallet für iPhone?

Apple kündigt CryptoKit für iOS 13 an – Bitcoin und Crypto Hardware Wallet für iPhone?
„Die spannendste Tatsache ist, dass CryptoKit es Entwicklern ermöglichen wird, mit Hilfe der Public-Key-Kryptographie digitale Signaturen zu erstellen, auszuwerten und Schlüsseldaten auszutauschen. Zusätzlich zur Speicherung der Schlüssel im Hauptspeicher können Entwickler auch private Schlüssel verwenden, die in Apples Secure Enclave liegen. Beim Secure Enclave handelt es sich um Teile von iPhone-Chips und Prozessoren (beispielsweise A7), in denen die Schlüssel auch gespeichert und verwaltet werden können. Frederic Jacobs, ein Mitglied des Kryptographie- und Sicherheitstechnik-Teams von Apple, sagte, dass CryptoKit eine fortschrittliche und effiziente Benutzeroberfläche sei, die es Benutzern ermöglichen würde, verschiedene kryptographische Vorgänge durchzuführen.“ weiterlesen

Bitcoin (BTC)-Mining Difficulty erreicht neues Allzeithoch

Bitcoin (BTC)-Mining Difficulty erreicht neues Allzeithoch
„Noch nie war die Mining Difficulty, das ist die Schwierigkeit einen gültigen Hash für einen Block zu finden, zum Schürfen eines Bitcoins so hoch wie aktuell. Und das obwohl der Bitcoin-Preis mit $8.560 weniger hals halb so stark ist (43%) wie noch Ende 2017. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt die Schwierigkeit bei 7,5 Billionen und übertrifft damit das bisherige Allzeithoch von 7,45 Billionen Anfang Oktober 2018.Der Grund für die anwachsende Mining-Difficulty dürfte mit dem Reward Halving im Mai 2020 zusammenhängen. Dann wird sich der Coinbase Reward nämlich von aktuell 12,5 auf 6,25 BTC halbieren. Die Absicht Bitcoin als Miner vor dem Halving zu akkumulieren liegt daher auf der Hand.“ weiterlesen

Microsoft integriert Bitcoin – Wieder ein wichtiger Entwicklungsschritt

Breaking: Microsoft integriert Bitcoin
„Erfreuliches aus dem Hause Microsoft. Im Tabellenkalkulationsprogramm Excel ist jetzt auch Bitcoin gelistet. Obwohl die Krypto-Community generell Microsoft nicht gerade anhimmelt, gab es positive Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Jetzt gibt es die Nachricht, dass Bitcoin im Office-Programm Excel in der Liste der Währungen aufgeführt wird, die man in der Zellenformatierung findet. Diese Funktion setzt das Währungssymbol, je nach Wunsch, vor oder nach die Zahl in einer Zelle.“ weiterlesen

BTC Kurs ist bereit für neue Höchststände

Bitcoin Kurs verläuft laut Grayscale CEO anders als 2017, BTC Kurs ist bereit für neue Höchststände
„Der CEO der Digital Asset Management Firma Grayscale Investments hat kürzlich seine Gedanken zu Bitcoin und dem BTC Kurs geäußert. Dabei kristallisiert sich schnell heraus, dass er über das Zukunftspotenzial der führenden Kryptowährung sehr überzeugt ist. Zudem traut er dem Bitcoin Kurs zu, neue Höchststände zu erreichen. Silbert sagte des Weiteren, dass er die aktuelle Marktstimmung, die Preisgestaltung und die deutliche Verbesserung der Infrastruktur als viele bedeutende Indikatoren sieht, die darauf hindeuten, dass der Bitcoin Kurs bereit ist, neue Höchststände zu erreichen. „Es gibt jetzt Depotbanken, [zusätzlich zu] Handels- und Compliance-Software“, sagte Silbert. „Die Investoren sind besser über die Anlageklasse informiert, also ist es diesmal anders.““ weiterlesen

Prächtig: Bitcoin-Kurs im Wonnemonat Mai

Prächtig: Bitcoin-Kurs im Wonnemonat Mai
„Die Kurse schießen nach oben, als gäbe es kein Morgen. Über den Grund kann man wie immer nur spekulieren – aber wir haben eine interessante Idee. Daneben fällt noch eine ungewöhnliche Bewegung im gesamten Markt ins Auge. Der Mai gilt als grüner Monat oder als Wonnemonat. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr eher zum Frösteln ausfällt, dürfte der Monat für Bitcoiner seinem Namen alle Ehre machen. Unwonnig ist es nur für den, der den Einstieg in den vergangenen Monaten verpasst hat.“ weiterlesen

Bitcoin (BTC) übersteigt $6.000, BTC-Dominanz über 57%

Bitcoin (BTC) übersteigt $6.000, BTC-Dominanz über 57%
„Zum ersten Mal seit knapp sechs Monaten ist ein Bitcoin (BTC) wieder über 6.000 US-Dollar wert. Auch Bitcoins Marktanteil steigt weiterhin und liegt nun bei 57 Prozent. Bitcoin (BTC) hat vergangene Nacht eine wichtige Hürde auf dem Weg zu alter Größe genommen. Zum ersten Mal seit dem großen Kursrutsch Mitte November 2018 ist ein BTC wieder über 6.000 US-Dollar Wert. Der Coin wurde kurzzeitig bei über 6.100 US-Dollar gehandelt und steht aktuell bei etwa 6.050 US-Dollar. Eine Verbesserung von gut zwei Prozent in den letzten 24 Stunden.“ weiterlesen

Forbes: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold

Forbes: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold
„Der Forbes-Mitarbeiter Clem Chambers sieht in Bitcoin das neue Gold, auch wenn für ihn die 10.000 US-Dollar im Jahr 2019 eher unwahrscheinlich sind. Clem Chambers, ein Forbes-Mitarbeiter meint in seinem jüngst erschienenen analytischen Artikel, dass Gold allmählich einbüßt. Er äußert sich sehr positiv dem Bitcoin gegenüber und meint, dass der Krypto-Winter zu Ende sei. Chambers weist darauf hin, dass Gold seit langer Zeit die beste Möglichkeit für einen Store-of-Value ist. Viele Trader nutzten Gold als Absicherung gegen ihre Aktienanlagen. Jetzt mischt allerdings eine neue interessante Anlageklasse mit: Bitcoin.“ weiterlesen