Neues Jahreshoch! Bitcoin erfährt kaum Widerstand auf seinem Weg zur 13.000 Dollar-Marke

Neues Jahreshoch! Bitcoin erfährt kaum Widerstand auf seinem Weg zur 13.000 Dollar-Marke
„Ein weiterer Tag, ein weiteres neues Jahreshoch für Bitcoin. Der Vater aller digitalen Assets hat sich vor einigen Stunden noch einmal durch den Widerstand gebohrt und konzentriert sich auf den nächsten wichtigen Meilenstein: 13.000 Dollar.Das tägliche Volumen ist wieder auf 30 Milliarden Dollar gestiegen, die BTC-Marktkapitalisierung hat sich über Nacht um 20 Milliarden Dollar erhöht und hat nun 220 Milliarden Dollar erreicht. Das ist mehr als die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung vor weniger als zwei Monaten. Bitcoins Marktdominanz liegt nun deutlich über 60 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit dem letzten großen Bullenlauf im Dezember 2017.“ weiterlesen

Google-Suchen nach „Bitcoin“ steigen nach 10.000 US-Dollar an

Google-Suchen nach „Bitcoin“ steigen nach 10.000 US-Dollar an
„Daten aus der Suchanalyse von Google Trends deuten darauf hin, dass sich das Wort „Bitcoin“ (BTC) am 24. Juni in den Google-Suchen einem Monatshoch nähert. Den Daten zufolge setzen die Suchanfragen nach Bitcoin ihren Aufstieg in der Woche nach der Enthüllung der neuen Kryptowährung und des Blockchain-betriebenen Finanzinfrastrukturprojekts Libra von Facebook fort. Doch die Suchen nach Libra selbst lassen seit dem 18. Juni – dem Tag, an dem das Whitepaper für den geplanten Token veröffentlicht wurde – nach. Das wieder aufkeimende öffentliche Interesse korreliert anscheinend mit dem erneuten Bullenmarkt. Bitcoin liegt derzeit bei 10.881 US-Dollar, was nach Coin360-Daten einem Anstieg von fast 35 Prozent über den Monat entspricht.“ weiterlesen

EIL: Bitcoin (BTC)-Preis steht kurz vor 11.000 US-Dollar. Gründe für den Anstieg.

EIL: Bitcoin (BTC)-Preis steht kurz vor 11.000 US-Dollar. Gründe für den Anstieg:
„Mit mehr als 11% stieg Bitcoin (BTC) in den vergangenen 24 Stunden stärker als alle anderen großen Kryptowährungen. Das Mutterschiff unter den Digitalwährungen konnte damit seine Dominanz über den Rest des Marktes auf 59,4% ausbauen. Wie der Coin Kurier am Vormittag berichtete, konnte Bitcoin heute das erste Mal wieder seit März 2018 die magische $10.000-Marke knacken. Aber damit nicht genug! Die Kryptowährung steuert gerade mit Volldampf auf die 11.000 US-Dollar zu.“ weiterlesen

Bitcoin: Facebook lancierte gestern sein Konzept „Coin Libra“ für 2020 . Manche Staaten zittern schon.

Nun hat die Auseinandersetzung old versus new Ökonomie tatsächlich begonnen. Die Digitalisierung ist durch nichts mehr aufzuhalten. Und diese sehr rasant von statten gehenden Entwicklungen werden die ganze Welt, alle Kontinente, alle Systeme und alle Menschen von Grund auf verändern. Was sich in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren alles verändern und verschieben wird, kann sich im Moment noch niemand wirklich vorstellen. Eines ist aber jetzt schon spürbar, wer festzuhalten versucht, wird sehr, sehr viel verlieren und geradezu überrollt von der Dynamik. Achtsamkeit, Wachsamkeit, Aufmerksamkeit und eine sehr gesunde Portion von Lernbereitschaft und Vertrauen sind jetzt das Gebot der Stunde um für die bevorstehende Zukunft gerüstet zu sein. weiterlesen

Luke Martin: Bitcoin (BTC)-Kurs steigt in den nächsten Tagen auf $9800

Luke Martin: Bitcoin (BTC)-Kurs steigt in den nächsten Tagen auf $9800
„Der bekannte Chart-Techniker Luke Martin zeigte sich auf Twitter gestern optimistisch, dass die Erklimmung von $8.400 den Weg zur nächsten Resistenz ebnet, und zwar jene bei $9.800. Erst kürzlich machte die Kryptowährung einen Preissprung auf $9.000, brach dann aber wieder auf unter $8.000 ein. Damit die FOMO (kurz für Fear Of Missing Out) aber auch die allgemeine Öffentlichkeit erfasst, müssen einigen Analysten zufolge erst die $10.000 geknackt werden. Sollte das gelingen, gilt Bitcoin (BTC) wohl auch für den letzten Schwarzmaler wieder als lebendig. Stieg das Medien-Echo in den vergangenen Tagen allmählich an, könnte es bei einer Myriade wieder aus allen Nähten platzen.“ weiterlesen

Bitcoin Core Entwickler ernennen neuen Code Maintainer & neue Theorie zu Satoshi Nakamoto

Bitcoin Core Entwickler ernennen neuen Code Maintainer & neue Theorie zu Satoshi Nakamoto
„Michael Ford, bekannt als „fanquake“, ist von den Bitcoin Core Enwicklern als neuestes Mitglied der Code Maintainer von Bitcoin Core bestimmt wurden. In Abwesenheit des Schöpfers von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, liegt die Verantwortung für die nachhaltige Pflege des Software-Codes von Bitcoin Core und ihrer Open-Source-Projekte bei den Core Entwicklern. Das CoreDev-Meeting ist ein halbjährliches Treffen von Bitcoin Core Entwicklern, die über die ganze Welt verteilt sind. Es gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, mit anderen Mitwirkenden persönlich zu interagieren, die ansonsten nur online chatten. Das letzte CoreDev-Meeting fand vom 5. bis 7. Juni in Amsterdam statt. Eine neue Theorie über Satoshi Nakamotos Identität macht derzeit Wellen. Wie „Reason“ schreibt, könnte der berühmte Science-Fiction-Autor Neal Stephenson starke Verbindungen bzw. Einflüsse auf Bitcoin gehabt haben. Peter Suderman, der Redakteur der Features bei Reason, geht davon aus, dass Stephenson Nakamoto sein könnte, da er in seinen Schriften vor der Gründung von Bitcoin detaillierte Beschreibungen der kryptografischen Technologie gefunden hat. Stephenson schrieb „The Diamond Age: Or, a Young Lady’s Illustrated Primer“ aus dem Jahr 1995, die ein Peer-to-Peer-System beschreibt, das vertrauliche Kommunikation mit Strom versorgen und Geld bewegen kann. Dem Roman zufolge war das System so mächtig, dass es eine neue Weltordnung und den Sturz von Regierungen auslöste, die das Einkommen ihrer Bürger nicht mehr verfolgen und Steuern einziehen konnten.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Cryptonomicon
weiterlesen

Max Keiser: Banker wissen, dass sie Bitcoin (BTC) nicht stoppen können

Max Keiser: Banker wissen, dass sie Bitcoin (BTC) nicht stoppen können
„“Banker wissen jetzt, dass sie Bitcoin nicht stoppen können. Was sie versuchen ist eine Bärenumarmung. Sie werden versuchen, BTC aus dem Markt zu verdrängen, indem sie die Welt mit ihren zentralisierten Kryptos überfluten. Die Idee dahinter ist, BTC zu marginalisieren. Leider wird sie ihre eigene Korruption dabei umbringen.”“ weiterlesen

Apple kündigt CryptoKit für iOS 13 an – Bitcoin und Crypto Hardware Wallet für iPhone?

Apple kündigt CryptoKit für iOS 13 an – Bitcoin und Crypto Hardware Wallet für iPhone?
„Die spannendste Tatsache ist, dass CryptoKit es Entwicklern ermöglichen wird, mit Hilfe der Public-Key-Kryptographie digitale Signaturen zu erstellen, auszuwerten und Schlüsseldaten auszutauschen. Zusätzlich zur Speicherung der Schlüssel im Hauptspeicher können Entwickler auch private Schlüssel verwenden, die in Apples Secure Enclave liegen. Beim Secure Enclave handelt es sich um Teile von iPhone-Chips und Prozessoren (beispielsweise A7), in denen die Schlüssel auch gespeichert und verwaltet werden können. Frederic Jacobs, ein Mitglied des Kryptographie- und Sicherheitstechnik-Teams von Apple, sagte, dass CryptoKit eine fortschrittliche und effiziente Benutzeroberfläche sei, die es Benutzern ermöglichen würde, verschiedene kryptographische Vorgänge durchzuführen.“ weiterlesen

Bitcoin (BTC)-Mining Difficulty erreicht neues Allzeithoch

Bitcoin (BTC)-Mining Difficulty erreicht neues Allzeithoch
„Noch nie war die Mining Difficulty, das ist die Schwierigkeit einen gültigen Hash für einen Block zu finden, zum Schürfen eines Bitcoins so hoch wie aktuell. Und das obwohl der Bitcoin-Preis mit $8.560 weniger hals halb so stark ist (43%) wie noch Ende 2017. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt die Schwierigkeit bei 7,5 Billionen und übertrifft damit das bisherige Allzeithoch von 7,45 Billionen Anfang Oktober 2018.Der Grund für die anwachsende Mining-Difficulty dürfte mit dem Reward Halving im Mai 2020 zusammenhängen. Dann wird sich der Coinbase Reward nämlich von aktuell 12,5 auf 6,25 BTC halbieren. Die Absicht Bitcoin als Miner vor dem Halving zu akkumulieren liegt daher auf der Hand.“ weiterlesen

Microsoft integriert Bitcoin – Wieder ein wichtiger Entwicklungsschritt

Breaking: Microsoft integriert Bitcoin
„Erfreuliches aus dem Hause Microsoft. Im Tabellenkalkulationsprogramm Excel ist jetzt auch Bitcoin gelistet. Obwohl die Krypto-Community generell Microsoft nicht gerade anhimmelt, gab es positive Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Jetzt gibt es die Nachricht, dass Bitcoin im Office-Programm Excel in der Liste der Währungen aufgeführt wird, die man in der Zellenformatierung findet. Diese Funktion setzt das Währungssymbol, je nach Wunsch, vor oder nach die Zahl in einer Zelle.“ weiterlesen