Blockchain Banking beginnt

Bitwala: Blockchain Banking beginnt
„Bitwala hat heute, am 12. Dezember, den Startschuss für das Onboarding ihres Blockchain-Kontos gegeben. In Zusammenarbeit mit der solarisBank bietet das FinTech-Unternehmen nun Krypto- und traditionelle Bankdienstleistungen aus einer Hand an – Krypto-Debitkarte inklusive. Egal ob SEPA- oder Krypto-Transaktionen – mit dem Blockchain-Konto von Bitwala und der solarisBank kann man nun beides von einem Dienstleister abwickeln lassen. Wie aus einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, hervorgeht, beginnt Bitwala heute mit der Einrichtung der Blockchain-Konten. Für das Blockchain-Konto und die Bitwala Card haben sich bereits 40.000 Nutzer registriert.“ weiterlesen

Bitcoin: Schwung aufnehmen für die EIGEN-Verantwortung und die Chance zur Freiheit

Im Moment sind alle HODLER von Bitcoin und anderen sogenannten KRYPTO-Währungen sehr gefordert. Vor allem was ihr Vertrauen und ihre Geduld betrifft. Es scheint im Moment alles sehr verrückt, unverständlich und aus den Fugen. Und das in einer medialen Zeit, wo es schon lange nicht mehr so viele positive, Sinn stiftende und klar in die Zukunft weisende Artikel in den Medien gab, wie in den letzten Monaten und Wochen. Die Märkte haben in den letzten Wochen, und hier im Besonderen seit er Hardfork von Bitcoin Cash (heute BCH und BSV, welche sich nun eine echtes Ranking-Rennen liefern) am 15. November 2018 geradezu den Boden verloren und sind massiv abgestürzt. Das bringt natürlich viele Gegner und „Unkenrufer“ dieser Technologie auf den Plan, die Blockchain und im besonderen den Bitcoin, einmal mehr in seiner erst 10 Jahre jungen Entwicklung- und Entstehungsgeschichte, für Tod zu erklären. weiterlesen

Die vollkommene Änderung unserer Gesellschaft sowie deren Organisation und Arbeitswelt heute

Wenn man wissen will, womit die meisten Menschen in der heutigen Organisations- und Arbeitswelt beschäftigt sind, vielmehr werden, dann sollte man die folgende Punkte genau studieren, um zu erkennen, dass dies nicht der Sinn des Menschen und seinem irdischen Auftrag sein kann. Vielleicht wird dann auch klar, dass die Blockchain sehr viele dieser reinen Verwaltungs- und Prüfungstätigkeiten in schon naher Zukunft übernehmen wird. Es lohnt sich also schon jetzt darüber nachzudenken, was man immer schon gerne gemacht hätte, wofür man sich immer schon interessierte und wie man seine Zeit in Zukunft sinnvoll und vor allem erfüllt nützen und gestalten möchte. weiterlesen

Allianz Führungskraft: Kryptowährungen werden überleben

Allianz Führungskraft: Kryptowährungen werden überleben
„Mohamed El-Erian, Chief Economic Advisor bei Allianz, sagte gestern auf der New Yorker Konsensus-Konferenz, dass Kryptowährungen überleben werden. Sein positiver Ausblick kommt trotz des anhaltenden Einbruchs, der die Märkte das ganze Jahr über belastet hat.Tatsächlich glaubt El-Erian, dass der jüngste Bärenmarkt ein vorhersehbarer Teil des Zyklus war, und sogar gesund für den Markt ist. Die gestiegene Nachfrage nach Krypto, die den Bitcoin Kurs in Richtung 20.000 $ trieb, führte wiederum zu einem Überangebot, was im Anschluss, wie wir alle wissen, zu einem aktuellen Ausverkauf führte. Wir sehen eine Rotation – der Einzelhandel wird vernünftiger, wenn Sie so wollen. Der Überschwang ist vorbei, und die Institutionen beginnen, sich zu etablieren, und das ist langfristig gut so.“ weiterlesen

Get Ready for the Phoenix

Economist magazine published a January 1988 article titled. Get Ready for the Phoenix. Thirty years later, has the phoenix risen at last?
„According to Micky.com, the answer is (probably) yes. The news website released a post yesterday about the so-called ‘bitcoin conspiracy’. But before we wade any deeper, what is all this about? Pictured below, the magazine cover shows a phoenix bird rising from the ashes of burning American money. At the centre of the page, a bronze coin engraved with the words ‘Ten Phoenix 2018’ shines bright. Everyone would be using the same coin; the Phoenix Coin. Rediscovered by cryptocurrency enthusiasts in the 2000s, many believe the image is a prediction come true. So did The Economist foresee the creation of Bitcoin three decades ago? Alongside the unknown identity of Satoshi Nakamoto, the Phoneix Coin cover is one of the crypto community’s most infamous founding legends. Read on as Bitcoin Australia investigates the mystery.“ weiterlesen

Bitcoin: „Bloody Monday“, Der große Kampf – Die große Reinigung – Die neuen Chancen

Diese Woche startete der KRYPTO-Markt mit einem sogenannten „Bloody Monday“. Ein großer Schock für Viele, als sie hilf- und tatenlos zusehen mussten, wie die Kursverluste sich bei den diversen KRYPTO-Währungen innert von nur wenigen Stunden zwischen 30-60% nach unten bewegten. Viele haben dabei sehr viel Geld, welches sie bereits als das ihre und als sicher sahen, dabei zunächst einmal verloren. Und auch wenn das für viele zynisch oder hart klingen mag, so muss doch auch erwähnt werden, dass es sich bei der Technologie und den Entwicklungen der, auf und um die Blockchain um etwas ganz Neues und so in der Menschheit noch nie da gewesenes handelt. Und bekanntlich ist aller Anfang schwer! weiterlesen

Kryptowährung Akzeptanz soll nach Zusammenbruch des Finanzsystem eintreten

Overstock CEO: Kryptowährung Akzeptanz soll nach Zusammenbruch des Finanzsystem eintreten
„Der Geschäftsführer von Overstock, Patrick Byrne, hat in einem kürzlich veröffentlichten Interview erklärt, die gesamte moderne Finanzwelt sei ein”großes keynesianisches magisches Geldbaum-Ponzi-System”. Diese Äußerungen wurden während eines Interviews mit dem Krypto YouTuber Naomi Brockwell am 7. Oktober, gemacht. Der Geschäftsführer des technologieorientierten Online-Händlers, bei dem einer der ersten großen Einzelhändler Bitcoin akzeptierte, ist ebenfalls der Ansicht, von einem Zusammenbruch des modernen Finanzsystems zu sprechen. Dabei wird die globale Einführung von Kryptowährungen eingeführt: “Die Menschen wenden sich dort zu, wo sie zusammenbrechen, wie Venezuela oder Zypern oder Syrien. Wenn die Leute anfangen, einzusteigen, ist es so, wenn ihre eigenen Finanzsysteme zusammenbrechen.”“ weiterlesen

Bitcoin/Blockchain: Ein besserer Weg in die Zukunft

Blockchain als Rettung von Goldman Sachs? 750 Millionen Dollar Betrug vor Gericht.
„Undurchsichtige Systeme, wie das traditionelle Bankensystem haben und werden auch in Zukunft noch die Möglichkeit zu Betrug und Missbrauch bieten. Die Transparenz, die die Blockchain bietet, ist das grundlegende Mittel gegen solche Vorkommnisse. Es wird immer Kriminelle geben, die auf der Suche nach Wegen sind, um Systeme zu brechen. Aber mit einem Betrug in Höhe von 750 Millionen Dollar in einem System durchzukommen, welches auf einer Blockchain aufgebaut ist, ist einfach so gut wie unmöglich.“ weiterlesen

Happy Birthday BITCOIN – Zehn Jahre Bitcoin

Zehn Jahre Bitcoin: Es werde Geld
„Vor 10 Jahren veröffentlichte ein gewisser „Satoshi Nakamoto“ ein Konzept für ein Währungssystem namens Bitcoin, das zum ökonomischen Phänomen wurde. Die Finanzwelt schaut sich das sehr genau an. Aber sie will keine neue Währung, sondern lieber ein neues Back-End für sich selbst schaffen – mit der Blockchain-Technik. Natürlich mit zentralen Autoritäten, Teilnahme nur nach Erlaubnis und staatlicher Regulierung. Also das genaue Gegenteil dessen, wofür der Bitcoin gedacht ist. Ebenso schauen viele andere Industrien von der Musik- bis zu Autobranche, ob sie nicht auch irgendwas mit Blockchain machen können. Grundbücher, Urheberrechte, Frachtbriefe und was sonst noch nicht bei drei auf dem Baum ist, soll an die Blockkette. An Prototypen und Tests herrscht aller Orten kein Mangel. Klare Belege, dass die Technologie in diesen Feldern besser ist als bestehende Systeme, stehen noch aus.“ weiterlesen

Stadt Wien testet erfolgreich Essensmarken auf der Blockchain

Stadt Wien testet erfolgreich Essensmarken auf der Blockchain
„Die Stadt Wien will mithilfe der Blockchain-Technologie die Prozessautomatisierung und -optimierung bei den Essensmarken für ihre Mitarbeiter vorantreiben. Dazu ist sie erneut eine Kooperation mit Ernst & Young, einer der führenden Prüfungs- und Beratungsorganisationen, eingegangen. Ein früheres gemeinsames Projekt zur Implementation der Notarisierung von Open Government Data war bereits erfolgreich. Die österreichische Hauptstadt hat in der Vergangenheit mehrfach ihr Wohlwollen gegenüber Kryptowährung und der darunter liegenden Blockchain-Technologie ausgedrückt. Dabei setzt das Wiener Hotel Schani seit Juni 2017 bei der Bezahlung der Zimmer auf Bitcoin. Auch ein Bitcoin-Automat ist dort für die Gäste aufgestellt worden. Ein weiterer Krypto-Geldautomat steht im House of Nakamoto in Wien. Im Dezember 2017 kooperierte die Stadt Wien mit Ernst & Young (EY) und veröffentlichte eine in Europa einzigartige Lösung zur Absicherung von Open-Government-Daten mithilfe der Blockchain. Laut einer Pressemitteilung soll nun eine weitere Zusammenarbeit im Bereich der Distributed-Ledger-Technologie für mehr Transparenz und Effizienz bei der Nutzung von Essensmarken für die städtischen Mitarbeiter sorgen.“ weiterlesen