Die Entwicklung der Blockchain-Technologie schreitet voran

Neues Fondsstandortgesetz befördert Krypto-Investment
Mit dem am 1. Juli in Deutschland in Kraft tretenden Fondsstandortgesetz erhalten inländische Spezialfonds die Erlaubnis, bis zu 20 Prozent ihrer Mittel in Kryptoassets anzulegen. Experten sehen ein theoretisches Investitionsvolumen von 350 Milliarden Euro und damit ein enormes Potential für die Entwicklung des Bitcoin-Preises. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum