BITCOINEUM im Höhenrausch

Mit 19.740,- Euro erzielte der Bitcoin am vierten Adventssonntag 2020 ein neues „All-Zeit-Hoch“ (ATH = all time high). Über die Gründe wurde in den letzten Ausgaben des BITCOINEUMs wiederholt im Detail berichtet. Eine ausgezeichnete Zusammenfassung bietet der bekannte Finanzexperte Marc Friedrich unter der Überschrift „Warum der Bitcoin 2021 stark steigen wird“ in der t3n -Onlineausgabe.
https://t3n.de/news/bitcoin-kurs-2021-prognose-1346374/

Nach einer Vielzahl sachlicher Argumente prognostiziert Friedrich „bis Ende 2022 Kurse zwischen 50.000 und 100.000 Dollar. Bis Ende der Dekade sogar Summen im höheren sechsstelligen Bereich.“
Friedrich resümiert: „Noch stehen wir ganz am Anfang dieser Entwicklung, aber ich bin davon fest überzeugt, dass Bitcoin die größte Investment-Chance unserer Lebenszeit ist. Wer jetzt die richtigen Weichen stellt, kann Vermögen auf Generation schaffen. Zwei weitere gute Omen möchte ich nicht vorenthalten: 2021 ist laut chinesischem Kalender das Jahr des Bullen und Bitcoin ist auf 21 Millionen festgelegt. Zufall sieht anders aus.“

Im August 2020 verlinkte das BITCOINEUM eine Analyse des Bitcoin-Geburtshoroskops von Reiner Schmidt. Jetzt veröffentlichte das Krypto-Magazin „btc-echo“ einen neuen Artikel des Autoren. Unter der Überschrift „Bitcoin und die Sterne: Bitcoin – Der Aufbruch in eine neue Zeit“ erfahren die interessanten Beiträge des Hobby-Astrologen eine spannende Erweiterung.
https://www.btc-echo.de/bitcoin-der-aufbruch-in-eine-neue-zeit