Bitcoin Bullrun scheint unvermeidlich

Bitcoin Bullrun scheint unvermeidlich
Krypto-Trader Tone Vays hält , wenn der BTC auf 20000 Euro klettert, einen Wertzuwachs auf 45.000 bis 50.000 Euro für „realistisch“. „PlanB“ ist sicher, dass sich der Bitcoin in einem Bullrun befindet. Grayscale Investments, mit einen Krypto-Depot von 6,1 Milliarden USD der zur Zeit wahrscheinlich größte Bitcoin-Vermögensverwalter der Welt, prognostiziert in seinem neuen Report, daß ein Bullrun historischen Ausmaßes in Sicht ist. Der erfahrene Trader John Bollinger spricht von einem „perfekten Bild“ für einen sich abzeichnenden Bullrun.
Mike McGlone, Bloomberg-Analyst erklärt, das der Trend noch eine Weile andauert. Nach seiner Meinung müsste etwas sehr Unerwartetes passieren, um den Wertzuwachs des Bitcoin zu stoppen. Die Microstrategy AG kaufte kürzlich 21.000 BTC im Wert von rund 250 Millionen US-Dollar. Tahinis, eine Restaurantkette aus Ontario (Kanada) hat seine Bankguthaben aufgelöst und in Bitcoin umgetauscht. Der Inhaber twitterte: „Für mich ist #bitcoin eine echte kostenlose Spartechnologie, die Wohlstand über Zeit und Raum hinweg speichert. Und es ist mir klar geworden, dass gerade jetzt ein Spiel der Reise nach Jerusalem gespielt wird, und wenn die Musik aufhört werden einige Leute außen vor bleiben.

Kein guter Zeitpunkt um nachzudenken
Robert Kiyosaki, der Bestsellerautor von Titeln wie „Rich Dad, Poor Dad“, rät seine 1,4 Millionen Followern auf Twitter, eindringlich in Gold, Silber und vor allen in BTC zu investieren: „Banken sind bankrott. GROSSE BANKENKRISE KOMMT SCHNELL. Fed & Finanzministerium wollen Bankensystem übernehmen? Fed und Finanzministerium fälschen Geld und verteilen Helikoptergeld direkt an die Menschen, um Massenausschreitungen zu vermeiden? Kein guter Zeitpunkt, um darüber nachzudenken. Wie viel Gold, Silber, Bitcoin besitzen Sie?“
„Gold ist im Jahr 2020 um 35% gestiegen. S&P nur 3%. Silber ist immer noch am besten, immer noch 30% unter dem Allzeithoch. Am besten, weil es in begrenzter Menge vorhanden ist, in der Industrie verwendet wird und für diejenigen mit knappen Budgets immer noch erschwinglich ist. Der Schläfer ist Bitcoin. Ich vermute, er ist im Begriff, das schnellste Pferd zu werden.“

Die BTC-Sparkassen füllen sich
67% aller Bitcoins ruhen seit rund einen Jahre in ihren Wallets und werden nicht bewegt. Das sind, von der aktuellen Umlaufmenge von ca. 18. 5 Millionen BTC, insgesamt knapp über 12. 4 Millionen BTC. Die Statistik wird auf der Webseite fortlaufend aktualisert. https://www.noncedata.com/servlet/web/Dashboard_selectPage
Wer wissen will wie sich diese Zahl errechnet, wird von Bitcoineum auf die folgende Info-Seite verwiesen:
https://bitcoin-2go.de/was-ist-ein-bitcoin-utxo/