Bitcoin Bullrun scheint unvermeidlich

Bitcoin Bullrun scheint unvermeidlich
Krypto-Trader Tone Vays hält , wenn der BTC auf 20000 Euro klettert, einen Wertzuwachs auf 45.000 bis 50.000 Euro für „realistisch“. „PlanB“ ist sicher, dass sich der Bitcoin in einem Bullrun befindet. Grayscale Investments, mit einen Krypto-Depot von 6,1 Milliarden USD der zur Zeit wahrscheinlich größte Bitcoin-Vermögensverwalter der Welt, prognostiziert in seinem neuen Report, daß ein Bullrun historischen Ausmaßes in Sicht ist. Der erfahrene Trader John Bollinger spricht von einem „perfekten Bild“ für einen sich abzeichnenden Bullrun.
Mike McGlone, Bloomberg-Analyst erklärt, das der Trend noch eine Weile andauert. Nach seiner Meinung müsste etwas sehr Unerwartetes passieren, um den Wertzuwachs des Bitcoin zu stoppen. Die Microstrategy AG kaufte kürzlich 21.000 BTC im Wert von rund 250 Millionen US-Dollar. Tahinis, eine Restaurantkette aus Ontario (Kanada) hat seine Bankguthaben aufgelöst und in Bitcoin umgetauscht. Der Inhaber twitterte: „Für mich ist #bitcoin eine echte kostenlose Spartechnologie, die Wohlstand über Zeit und Raum hinweg speichert. Und es ist mir klar geworden, dass gerade jetzt ein Spiel der Reise nach Jerusalem gespielt wird, und wenn die Musik aufhört werden einige Leute außen vor bleiben. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum