Negativzinsen im Vormarsch

Negativzinsen im Vormarsch
Die Verivox GmbH bietet auf Ihrer Internetseite eine praktische Übersicht aller Banken und Sparkassen die ihren Privatkunden einen Negativzins berechnen. Insgesamt haben 83 deutsche Banken Negativzinsen auf ihrer Website oder in ihrem online veröffentlichten Preisverzeichnis ausgewiesen. Damit hat sich ihre Zahl innerhalb von sechs Wochen mehr wie verdoppelt.
Acht Banken erheben darüber hinaus Gebühren für das ansonsten kostenlose Tagesgeldkonto. Bei 28 weiteren Banken verschwand der Hinweis auf Negativzinsen auf der Website oder die Institute erheben laut Medienberichten Negativzinsen, machen dies aber nur auf Anfrage öffentlich.
https://www.verivox.de/geldanlage/themen/negativzinsen/

Die Revolte der Cyperpunks – Ein historischer Rückblick
Der unumstößliche Anspruch der Cypherpunks ist der anonyme Austausch von Informationen. Das 1993 veröffentlichte
Cypherpunk Manifest legte das Fundament der Bewegung. Mit dem 2007 erfundenen Bitcoin-Zahlungssystem sollte der von den Cyperpunks geäußerte Wunsch nach einer anonymen Digital-Währung in Erfüllung gehen. Hier ein Ausschnitt aus dem von Erich Hughes formulierten Manifest:

Das Cypherpunk Manifest von Eric Hughes
Datenschutz ist für eine offene Gesellschaft im elektronischen Zeitalter notwendig. Privatsphäre ist keine Geheimhaltung. Eine private Angelegenheit ist etwas, von dem man nicht will, dass die ganze Welt es weiß, aber eine geheime Angelegenheit ist etwas, von dem man nicht will, dass es irgendjemand erfährt. Privatsphäre ist die Macht, sich der Welt selektiv zu offenbaren.
Wir, die Cypherpunks, haben uns dem Aufbau anonymer Systeme verschrieben. Wir verteidigen unsere Privatsphäre mit Kryptographie, mit anonymen Postweiterleitungssystemen, mit digitalen Signaturen und mit elektronischem Geld.
Cypherpunks schreiben Code. Wir wissen, dass jemand Software schreiben muss, um die Privatsphäre zu verteidigen, und da wir keine Privatsphäre bekommen können, wenn wir sie nicht alle bekommen, werden wir sie schreiben. Wir veröffentlichen unseren Code, damit unsere Mit-Cipherpunks damit üben und damit spielen können. Unser Code ist für alle frei verwendbar, weltweit. Es ist uns egal, wenn Sie die Software, die wir schreiben, nicht gutheißen. Wir wissen, dass Software nicht zerstört werden kann und dass ein weit verstreutes System nicht abgeschaltet werden kann.
Cypherpunks missbilligen Vorschriften zur Kryptographie, denn Verschlüsselung ist grundsätzlich ein privater Akt. Der Akt der Verschlüsselung entfernt in der Tat Informationen aus dem öffentlichen Bereich. Selbst Gesetze gegen die Kryptographie reichen nur bis an die Grenze einer Nation und den Arm ihrer Gewalt. Die Kryptographie wird sich unweigerlich über den ganzen Globus ausbreiten und mit ihr die anonymen Transaktionssysteme, die sie ermöglicht.
https://www.activism.net/cypherpunk/manifesto.htm

Bitcoin als Schlüssel zu einer Neuen Weltordnung
Unter der Überschrift „Bitcoin ist der Sturm: Ein Wall-Street-Riese erwartet eine ‚neue Weltordnung‘“ veröffentlichte die Online-Ausgabe “Coin-Update“ eine lesenswerte Diskussionsgrundlage zum Thema. Hier erinnerte der Blog unter anderem an das visionäre, im November 2019 veröffentliche Statement von Ray Dalio, dem Co-Chef des weltgrößten Hedge-Fonds: „Unter dem Titel „The World Has Gone Gone Mad and the System is Broken“ erklärte Dalio, dass die Welt auf einen Punkt zusteuere, an dem Geld aufgrund extrem niedriger Zinssätze zunehmend „freier“ werde, die Staatsdefizite „erheblich steigen“ würden, solide Finanzen „aus dem Fenster geworfen“ werden und die Wohlstandskluft zwischen Arm und Reich weiter wachsen wird.“ Dalios Einschätzung hat sich in den letzten Wochen als völlig richtig erwiesen erklärte Coin-Update.
Raoul Pal, ein ehemaliger l Hedgefonds-Manager von Goldman Sachs, äußerte sich in einem Interview mit der Einschätzung, das die Krise die Krypto-Branche beflügelt::„Viele von Ihnen wissen es nicht, Sie debattieren immer noch, ob Bitcoin real ist oder nicht, aber es gibt buchstäblich Hunderttausende von Menschen und Milliarden von Dollar an Kapital, die um den Aufbau eines neuen Systems rennen, sei es ein Zahlungsmechanismus, ein Speichersystem, ein Verwahrungsmechanismus, ein Überprüfungsmechanismus. Es wird alles kommen“.
https://coin-update.de/bitcoin-ist-der-sturm-ein-wall-street-riese-erwartet-eine-neue-weltordnung/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=bitcoin-ist-der-sturm-ein-wall-street-riese-erwartet-eine-neue-weltordnung