Bitcoin zwischen Hoffen und Bangen

Bitcoin zwischen Hoffen und Bangen
Nicht nur der Bitcoin, sondern auch die weltweiten Aktienmärkte sind in den letzten Tagen höchst volatil. Nachdem der Bitcoin am vergangenen Sonntag in den Keller zu fallen drohte, erholte er sich zuletzt ziemlich rasch und egalisierte einen Kursverlust von 600 Euro. Ob jedoch der BTC die 6000 Euro Hürde in den nächsten Tagen überwindet ist zur Zeit ziemlich ungewiss. Der Zeiger des „Crypto Fear & Greed Index“ (https://alternative.me/crypto/fear-and-greed-index/) steht auf „extremer Furcht“, ein Zustand der angesichts der die Wirtschaft lähmenden Corona Krise unüberwindbar scheint.

Der Bitmain-CEO Jihan Wu zweifelt nach den Erfahrungen der letzten Woche, dass Bitcoin von den Anlegern als „sicherer Hafen“ genutzt wird. Nach seiner Ansicht sind der „Bitcoin und die Finanzmärkte … ein bisschen wie die Beziehung zwischen einem Surfbrett und einer Welle. Wie gut man surfen kann, hängt von den eigenen Fähigkeiten ab“ und gibt damit den erfahrenen Tradern grünes Licht. (https://news.bitcoin.com/bull-may-not-come-bitcoin-halving-bitmains-jihan-wu/)

Dagegen tweetet MMCrypto als „Breaking News“: „Die Vereinigten Staaten haben soeben eine neue ALLZEITHÖHE der öffentlichen Gesamtverschuldung von $23’000’000’000’000’000!!!! Dies entspricht 105% des US-BIP, was die USA unweigerlich zahlungsunfähig macht!!! Sie können sich NICHT aus dieser Situation heraus drucken!!! #Bitcoin is YOUR Safe Haven, wenn Fiat zusammenbricht!!!!“
Auch die Kunden der beliebten Krypto-Börse Kraken äußern sich weiterhin optimistisch. 44% der Teilnehmer einer aktuellen Umfrage glauben unverändert am Fortbestand eines „Bullenmarkts“, während nur 22 % sinkende Preise befürchten. Die Befragten hoffen außerdem mehrheitlich, dass der BTC-Preis noch in diesem Jahr ein neues Allzeithoch von über 22000 Dollar erzielen kann. Es lohnt sich die komplette, zwölfseitige Markt-Analyse der Börse zu studieren die kostenlos abrufbar ist: (https://kraken.docsend.com/view/ni9ia2j).

Seit vielen Monaten freuen sich die BTC-Fans auf das im Mai anstehende Halving. Er senkt die Belohnung der Miner bei der Erstellung eines Blocks von 12,5 BTC auf 6,25 BTC. Ingesamt werden ab Mai statt 1800 BTC nur noch 900 BTC täglich entstehen. Diese radikale Reduzierung soll auf Dauer zu einem kräftigen Preisanstieg führen.