Bitcoin im Corona Fieber !

Corona Crash

Der Bitcoin-Kurs fällt noch immer. Wer nach guten Nachrichten sucht, muss mit der Lupe Ausschau halten. Auch die Altcoins wurden vom Absturz nicht verschont. Aktien und Indizes befinden sind ebenfalls weltweit auf Talfahrt. Die üblichen Trader-Analysen versagen. Niemand weiss wie lange das „Blutbad“ an den Börsen noch anhält. Das t3n Magazin titelte heute „Krypto kauft kein Klopapier“. Dieses Statement ist natürlich ein Witz. Für den Ausverkauf werden von Analysten in erster Linie die institutionellen Investoren verantwortlich gemacht. Das Großkapital wartet mit Neuinvestitionen ab bis sich die Situation geklärt hat.
Der in Neuseeland ansässige Internet-Unternehmer Kim Dotcom kommentierte diesen Fakt am 12. März per Twitter: „Institutionelle Anleger steigen aus Bitcoin aus. Das ist gut. Krypto braucht mehr Nutzer, nicht mehr Spekulanten.
Die massenhafte Nutzung wird durch den wirtschaftlichen Absturz beschleunigt. Aber Crypto braucht einfachere und sicherere Anwendungen, die es den Nutzern ermöglichen, für reale Dinge in Echtzeit und zu niedrigen Gebühren zu bezahlen.“
Aktuell konnte der Bitcoin in Minutenschnelle zwischen 500 bis 1000 Euro steigen um anschließend ebenso schnell wieder in den Keller zu fallen. Erfahrene Trader verdienen sich dabei eine goldene Nase. Bitcoin-Hodler sind Kummer gewohnt und betrachten die Entwicklung mit Gelassenheit. Wer über genügend Investitionsvermögen verfügt kauft den „Dip“ und freut sich später ein ganz besonderes Schnäppchen gemacht zu haben. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum