Warum Bitcoins Netzwerk-Rekorde 2019 für den Krypto-Markt bullisch ist

Warum Bitcoins Netzwerk-Rekorde 2019 für den Krypto-Markt bullisch ist
„Laut einem kürzlich von TradeBlock veröffentlichten Thread war Bitcoins 2019 – von Preisaktionen abgesehen – ein Rekordjahr in Bezug auf die grundlegendsten On-Chain-Metriken: Transaktionszahl, Transaktionsvolumen in USD und Hash-Rate. Der Anstieg der Transaktionen scheint auf die wachsende Akzeptanz der SegWit-Lösung zurückzuführen zu sein – die ermöglicht es, mehr Transaktionen in jeden Block zu platzieren. Das gesamte jährliche Bitcoin-Transaktionsvolumen hingegen wurde durch die Preisaktion der letzten Monate begünstigt, die Börsen und Trader gezwungen hat, das Netzwerk als Zahlungsmittel zu nutzen.“ weiterlesen

Bitcoin-Entwickler: 2020 wird ein großes Jahr für Bitcoins Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Akzeptanz

Bitcoin-Entwickler: 2020 wird ein großes Jahr für Bitcoins Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Akzeptanz
„Bitcoin-Entwickler John Newbery schreibt diese Woche auf Twitter über Bitcoins Fortschritte in diesem Jahr und wie das Lightning Network die Kryptowährung, ihre Nutzbarkeit und ihre Akzeptanz im Jahr 2020 verbessern wird.„IM GEGENSATZ ZU TECHNIKFREAKS INTERESSIEREN SICH DIE BENUTZER NUR DAFÜR, WAS FUNKTIONIERT, NICHT DAFÜR, WAS IM HINTERGRUND FÜR COOLES ZEUG ABLÄUFT.““ weiterlesen

Bitcoin (BTC) jetzt endgültig unzerstörbar: Node soeben auf Raumstation installiert!

Bitcoin (BTC) jetzt endgültig unzerstörbar: Node soeben auf Raumstation installiert!
„Das Startup SpaceChain hat Bitcoin- und Raumfahrt-Geschichte geschrieben. Vergangene Woche sendete es erstmals eine Bitcoin (BTC)-Note zur internationalen Raumstation ISS. Das Gerät war natürlich nur ein kleiner Teil der Ladung einer Falcon 9-Rakete, die vom berühmten US-Startplatz Cape Canaveral in Florida aufbrach. Blockstream sendet seit Jahren Bitcoin (BTC) aus dem All. So interessant SpaceChains Projekte auch sein mögen: Das Startup kann nicht für sich beanspruchen, Bitcoin erstmals ins All gebracht zu haben. Diese Ehre gebührt dem Entwickler-Unternehmen Blockstream, welches bereits seit August 2017 ein eigenes Satelliten-Programm betreibt. Blockstream Satellite versendete die Bitcoin-Blockchain ursprünglich über gemietete Satelliten nach Europa, Amerika und Afrika. Im Dezember 2018 startete dann die zweite Phase des Projekts. In deren Rahmen wurde ein weiterer Satellit aktiviert, der nun auch Asien und Australien immer auf dem neusten Stand der Blockchain hält.“ weiterlesen

Deutsche Bank: Krypto und BTC könnten den Euro bis 2030 ersetzen und „emporsteigen“

Deutsche Bank: Krypto und BTC könnten den Euro bis 2030 ersetzen und „emporsteigen“
„„Die Kräfte, die das gegenwärtige Fiat-System zusammengehalten haben, sehen jetzt zerbrechlich aus und könnten sich in den 2020er Jahren auflösen. Wenn ja, wird das zu einer Gegenreaktion gegen Fiat-Geld führen und die Nachfrage nach alternativen Währungen wie Gold oder Krypto könnte steigen.“ Der Bericht bestätigt zwar die Vision der Krypto-Gemeinschaft von einem alternativen Währungssystem. Trotz ihrer schmeichelhaften Beschreibung von Krypto als „Geld des 21. Jahrhunderts“ erwähnt die Bank allerdings nicht die grundlegenden Krypto-Werteversprechen. „Sicherheit, Geschwindigkeit, minimale Transaktionsgebühren, einfache Speicherung und Relevanz im digitalen Zeitalter“ werden genannt – einige davon waren historische Schwachstellen für Bitcoin, Ethereum und andere Top-Kryptowährungen. Wesentliche Aspekte wie Angebotsknappheit und systemische Transparenz über die Blockchain werden hingegen nicht erwähnt.“ weiterlesen