Chartanlyse Bitcoin: Wann fällt das Allzeithoch?

Chartanlyse Bitcoin: Wann fällt das Allzeithoch?
„Laut Excavo befinden wir uns gerade in der Mitte eines logarithmischen Up-Cycles der Bitcoin im kommenden Bullrun bis auf 200.000 $ bugsieren wird. Er beruhte sich dabei auf die wissenschaftliche Theorie der periodischen Wellen des russischen Wissenschaftlers Kondratieff. Doch auch wenn diese Nachricht alle Kryptobullen sehr erfreuen mag gibt es eine Person die damit gar nicht glücklich sein wird. Kryptoinfluencer John McAfee verwetette 2017 nämlich sein Gemächt darauf, dass Bitcoin schon bis 2020 auf 500.000$ ansteigen wird. 200.000$ bis 2022 ist da leider noch nicht ausreichend.“

Kein neuer Bitcoin: Finger weg von Facebooks Libra!
„Es handelt sich bei der Libra-Blockchain aber nicht wie bei Bitcoin oder Ethereum um eine Public-Blockchain, sondern um eine Consortium-Blockchain, bei der ausschließlich zahlende Mitglieder der Libra Association Mining betreiben. Das ist laut Facebook nötig, um Probleme wie hohen Energieverbrauch, langsame Transaktionen und andere Schwierigkeiten, die zum Beispiel den Bitcoin plagen, zu vermeiden. Allein aus diesem Grund fungiert die Libra Association als eine Art Zentralbank. Laut Facebook soll sich das zwar nach fünf Jahren ändern und die Libra-Blockchain soll sich öffnen, aber diesbezüglich darf man getrost skeptisch sein.“

Für Tom Lee steht fest, mittels Libra Coin wird man Bitcoin (BTC) kaufen
„Der Großteil der Krypto-Gemeinschaft geht davon aus, dass der Libra Coin nicht sehr viel Einfluss auf die Krypto-Welt haben wird, da es sich dabei um einen Stablecoin handelt. Allerdings, so die Gedanken mancher könnte LBR dazu beitragen, dass Leute auf Bitcoin und andere Kryptowährungen aufmerksam werden. “Er wird in einem Genesis-Block des Protokolls eingebaut, dass irgendwann schwergewichtig wie $FB wird und gegen BTC antreten muss … Zuck ist Satoshis nützlicher Idiot.”“

Krypto-Performance: Bitcoin klettert weiter nach oben, Altcoins verlieren
„Die Krypto-Märkte haben sich heute wieder ein wenig nach oben bewegt, Bitcoin macht einen Schub in Richtung 9.500 $-Widerstand. BTC ist immer noch eindeutig am Ruder, Altcoingewinne sind im Vergleich dazu marginal. Die gesamte Marktkapitalisierung liegt wieder über 285 Milliarden US-Dollar und steuert auf ein neues Jahreshoch zu. Nach ein oder zwei Tagen Konsolidierung brach Bitcoin wieder in einer einstündigen Spitze aus und erreichte damit ein Intraday-Hoch von 9.350 $. Seitdem haben sich die Gewinne gehalten, BTC schwebt um den höchsten Kurs seit über einem Jahr herum. Eine riesige Widerstandsmauer liegt knapp über diesem Niveau, sodass für die nächsten Tage eine weitere Konsolidierung wahrscheinlich ist.“

Bitcoin Kurs Prognose: Wird der BTC Kurs bis März 2020 55.000$ Wert sein? Bitcoin und sein Stock-Flow-Verhältnis
„Satoshi Nakamoto veröffentlichte das Bitcoin-Whitepaper am 31. Oktober 2008. Er erstellte den Bitcoin-Genesis-Block am 3. Januar 2009 und gab den Bitcoin-Code am 8. Januar 2009 frei. Heute am 18. Juni 2019 notiert der Bitcoin Kurs bei 9.172 $ und einer daraus resultierenden Marktkapitalisierung von über 162 Milliarden $. Bitcoin ist das erste knappe digitale Objekt, das die Welt je gesehen hat. Es ist knapp wie Silber und Gold und kann über das Internet, Radio, Satellit usw. gesendet werden. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Stock-to-Flow-Verhältnis? Damit ein Gut seinen Wert halten kann, ist es ebenfalls notwendig, dass das Angebot des Gutes innerhalb der Zeit, in der es von seinem Besitzer gehalten wird, nicht zu drastisch ansteigt. Eine gemeinsame Charakteristik von Geldformen in der Vergangenheit ist das Vorhandensein von einigen Mechanismen, welche die Produktion von neuen Einheiten dieses Gutes hemmen, um den Wert der bereits existierenden Einheiten zu erhalten. Anders verhält es sich auch nicht bei Bitcoin und dem Bitcoin Kurs.“

Bitcoin (BTC) News: Neue Studie enthüllt, warum Bitcoin die Zukunft ist (Teil II)
„Im Auftrag von Blockchain Capital führte Harris Poll im Zeitraum vom 23. bis 25. April 2019 eine (Online-)Umfrage unter 2.029 amerikanischen Erwachsenen durch. Die aus der Umfrage gewonnen Erkenntnisse geben einen schönen Eindruck zur allgemeinen Stimmung gegenüber Bitcoin. Besonders interessant (und bullish) sind die Umfrageergebnisse der Altersgruppen von 18-34 und 35-44. Diese aktuelle Umfrage ist nun als eine Erweiterung zu einer bereits im Oktober 2017 durchgeführten Umfrage zu sehen. Aus Gründen des Zusammenhangs (und weil es für die Betrachtung der Ergebnisse wesentlich ist), sei nochmals auf die Marktsituation im Oktober 2017 hingewiesen: die Umfrage wurde zu einem Zeitpunkt durchgeführt, in dem der Bitcoin (BTC) im Jahresverlauf um über 800% zulegte. Kurzum: während eines Bullenmarkts. Die aktuelle Umfrage hingegen wurde im April diesen Jahres durchgeführt. Zwar konnte sich Bitcoin seit Jahresbeginn stark erholen und sogar im Vergleich zum Oktober 2017 an Wert gewinnen. Dennoch liegt der aktuelle Preis von 8275$ knapp 60% Prozent unter dem All-Time-High. Die Marktsituation in den letzten 12-18 Monaten war also bedeutsam bearisher als noch im Jahresverlauf 2017.“

Studie zu Finanzvermögen: Den Millionären gehört die Hälfte der Welt
„Die Finanzvermögen sind weltweit zunehmend ungleich verteilt. Das geht aus einer neuen Studie der Boston Consulting Group (BCG) hervor. Demnach ist das gesamte private Geldvermögen der Welt im vergangenen Jahr nur um 1,6 Prozent gewachsen – von 202,7 auf 205,9 Billionen Dollar. Stärker gestiegen ist mit 2,1 Prozent hingegen die Zahl der Dollar-Millionäre. Von denen gibt es nun 22,1 Millionen auf dem Globus. Diese im globalen Maßstab kleine Personengruppe besitzt inzwischen die Hälfte des gesamten Finanzvermögens, wie die BCG in ihrem diesjährigen Global Wealth Report feststellt – die andere Hälfte müssen die restlichen 7,6 Milliarden Bewohner der Erde unter sich aufteilen. Im Jahr 2015 bezifferte die BCG den Anteil der Millionäre am weltweiten Finanzvermögen noch auf lediglich 43 Prozent.“