Forbes: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold

Forbes: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold
„Der Forbes-Mitarbeiter Clem Chambers sieht in Bitcoin das neue Gold, auch wenn für ihn die 10.000 US-Dollar im Jahr 2019 eher unwahrscheinlich sind. Clem Chambers, ein Forbes-Mitarbeiter meint in seinem jüngst erschienenen analytischen Artikel, dass Gold allmählich einbüßt. Er äußert sich sehr positiv dem Bitcoin gegenüber und meint, dass der Krypto-Winter zu Ende sei. Chambers weist darauf hin, dass Gold seit langer Zeit die beste Möglichkeit für einen Store-of-Value ist. Viele Trader nutzten Gold als Absicherung gegen ihre Aktienanlagen. Jetzt mischt allerdings eine neue interessante Anlageklasse mit: Bitcoin.“

Bitcoin News: Bullishe Preisprognose für Bitcoin Kurs in der Forbes zu lesen
„Bitcoin ist mehr als nur ein Schlagwort. Chambers weist darauf hin, dass Gold seit langem die beste Option für einen Wertspeicher ist. Für viele Anleger dient es als Sicherungsinstrument gegen Aktien. Es gibt jedoch eine brandneue Anlageklasse am Block: Bitcoin. Bitcoin ist in den Augen einiger Optimisten ein ernsthafter Kandidat dafür, um einen großen Teil des Marktes zu besetzen, der momentan von Gold dominiert wird.“

Bitcoin konsolidiert sich über $5K: „positives Signal“ laut Crypto Hedge Fund
„WIR GLAUBEN NICHT, DASS EIN BULLENLAUF ÄHNLICH WIE DER VON 2017 WIEDER ZU SEHEN SEIN WIRD, ZUMINDEST NICHT IN NAHER ZUKUNFT UND VOR ALLEM NICHT IN ABWESENHEIT WICHTIGER KATALYSATOREN WIE DER GLOBALEN GENEHMIGUNG DURCH REGIERUNGEN UND DER INTEGRATION MIT MAINSTREAM-DIENSTEN UND -PORTALEN… WIR ERWARTEN EIN STETIGES WACHSTUM IN DEN KOMMENDEN JAHREN UND SCHAFFEN DIE GRUNDLAGE FÜR EINEN SCHUB, WENN DER ZEITPUNKT STIMMT.“

McAfee: BTC kann rein mathematisch nicht unter 1 Mio. USD wert sein
„Bei steigender Nachfrage und mehr Usern im Netzwerk könnte sich der Wert des Bitcoins langfristig im oberen Bereich einpendeln. Je mehr Miner dem Bitcoin-Netzwerk beitreten, desto höher wird die Rechenleistung im Bitcoin-Ökosystem. Das wiederum treibt die Difficulty (Schwierigkeitsgrad) nach oben. Für dieselbe Menge an Rechenleistung erhält man plötzlich mit jedem gefundenen Block weniger Bitcoins. Außerdem folgen alle 210.000 Blöcke ein Halving. Die nächste Halbierung der Blockbelohnung wird 2020 stattfinden, wo es plötzlich pro Block nur mehr 6.25 BTC gibt. Da die Miner auf plus minus null kommen wollen und es mit der Zeit immer weniger Bitcoins gibt, müssten die Miner ihre BTC für einen höheren Wert verkaufen. Nur wenn der Preis des Bitcoins steigt, könnten die Miner langfristig ohne Verluste schürfen. John McAfee könnte also mit der 1-Million-Dollar-Vorhersage von Bitcoin recht haben, dennoch scheint das Jahr 2020 für einen solchen Meilenstein noch etwas zu früh zu sein.“

Satoshis Schatz: Die Jagd nach einer 1 Million Dollar in Bitcoin (BTC)
„In einer kryptischen, weitläufigen Nachricht, die am 13. April 2019 an den Blockstream-Satelliten gesendet wurde, forderte ein anonymer Benutzer den Rest der Bitcoin-Gemeinschaft auf, nach dem zu suchen, was sie “Satoshi’s Treasure” nannten, einem Wettbewerb, der “die Entschlossenheit, den Mut, die Intelligenz und den Verstand von zukünftigen Jägern testen wird”, behauptete der Spielleiter. Zum aktuellen Wechselkurs beträgt die Auszeichnung des Wettbewerbs rund 198 BTC. “Diese Botschaft solltest du Mitte des vierten Monats des Kalenderjahres, im Jahr 2019, erreichen”, lautete die Botschaft. “Wenn du das liest, hat dich etwas dazu gebracht, nach Dingen zu suchen, die Aufregung in eine ansonsten vorhersehbaren Welt hervorbringen.” Der anonyme Sender plant, auf der Website satoshistreasure.xyz Hinweise auf die Belohnung zu geben, verwies aber auf drei erste Schlüssel zur Belohnung, die in den nächsten Tagen enthüllt werden.“

Omni: kommt LedgerX Bakkt mit physisch gedeckten Bitcoin Futures zuvor?
„LedgerX, nicht zu verwechseln mit der beliebten Hardware-Wallet von Nano, ist eine US-amerikanische regulierte Börse und bietet physikalisch gedeckte Bitcoin-Options und Swaps. Doch wie das Unternehmen am gestrigen 15. April bekannt gab, soll das Angebot schon bald um Bitcoin-Futures erweitert werden. Und nicht nur institutionelle, sondern auch private Investoren sollen von dem Angebot profitieren. Damit würde LedgerX, zur Überraschung vieler, dem in der Krypto-Szene bekannten Unternehmen Bakkt zuvorkommen.“

Coinmarketcap releases new mobile app version with user accounts price alerts
„Die Krypto-Ranking-Webseite CoinMarketCap hat am heutigen 16. April eine neue Version ihrer Smartphone-App für iOS und Android vorgestellt. Im Mittelpunkt des Updates stehen verbesserte Features zur Analyse von Kursdaten. Laut offizieller Beschreibung enthält die App nun zum Beispiel auch Kerzencharts, Tagesdiagramme und eine Funktion, dies es ermöglicht, einen Alarm für die Kursentwicklungen der auf CoinMarketCap verfolgten Kryptowährungen zu erstellen. Außerdem können die Kurse verschiedener Kryptowährungen über ein entsprechendes Feature direkt verglichen werden. Des Weiteren zeigt die App auch viele relevante News der Krypto- und Blockchain-Welt an, wobei diese allerdings auf andere Seiten verlinken. Um die App nutzen zu können, müssen sich interessierte User einen Account auf CoinMarketCap einrichten. CoinMarketCap erweitert das eigene Leistungsangebot ständig, so wurde im vergangenen August eine Programmierschnittstelle (API) auf den Markt gebracht, die sich speziell an professionelle Anleger richtet. Hierüber können Krypto-Derivate, wie zum Beispiel Futures, Optionen und Over-The-Counter Geschäfte nachverfolgt werden.“

Mexiko setzt neuen Bitcoin-Volumenrekord nach Trumps Drohung
„Laut der Monitoring-Ressource Coin Dance, die das Handelsvolumen auf den Peer-to-Peer-Börsenplattformen Localbitcoins, Paxful und Bisq verfolgt, verzeichneten bestimmte Märkte weiterhin einen Anstieg der Bitcoin-Aktivität. Die Bewegungen sind Teil eines Trends, der sich vielerorts beschleunigte, nachdem die Bitcoin-Preise Anfang dieses Monats stark gestiegen waren. Wie in der vergangenen Woche waren Venezuela, Peru, Mexiko, Kasachstan und andere in den letzten sieben Tagen führend, wie Daten von Localbitcoins bestätigen. Der Zeitraum bis zum 13. April war besonders erfolgreich für Mexiko, das mit 10,67 Millionen Pesos (568.000 $) auf Localbitcoins einen neuen historischen Handelsrekord aufstellte. Der Höchststand steht im krassen Gegensatz zur Vorwoche, in der 8,6 Millionen den Besitzer wechselten und die den bisherigen Rekord von 10,62 Millionen im März 2018 nur knapp verfehlte.“

Vitalik Buterin schaltet sich in BSV-Debatte ein: “Wright sollte seine Meinung äußern dürfen”
„Nachdem Binance heute angekündigt hatte, am 22. April den Handel mit Bitcoin SV einstellen zu werden, meldete sich dann auch Erik Voorhees von ShapeShift so wie die Kraken Exchange zu Wort. Während Voorhees kurzen Prozess machte und klar stellte, dass sich seine Börse mit Binance solidarisiere und BSV innerhalb von nur zwei Tagen aus dem Sortiment nehmen werde, hat ShapeShift seine Nutzer bisher erst in Form eine unverbindlichen Umfrage auf eine mögliche Verbannung des Fork-Coins vorbereitet. Nun schaltete sich auch der Ethereum-Gründer Vitalik Buterin in die Debatte ein. Der 25-Jährige unterstrich auf Twitter “Craig Wright sollte auf jeden Fall seine Meinung äußern dürfen. Gleichsam aber sollte uns das Recht vorbehalten bleiben, über seine Dummheit zu lachen”.Einige Kommentatoren kritisierten Buterin daraufhin für seine “abmildernde Geste”. Allerdings sollte erwähnt werden, dass dieser ausschließlich betonte, dass Wright ein Recht auf seine Meinungsäußerung hätte.“

Größte britische Reiseagentur will Bitcoin akzeptieren
„Corporate Traveller, das größte Reisemanagementunternehmen in Großbritannien, akzeptiert nun Bitcoin (BTC)-Zahlungen, so eine Pressemitteilung vom 15. April. Eine kürzlich geschlossene Partnerschaft mit dem Kryptozahlungsunternehmen BitPay erlaubt es Corporate Traveller, das Geschäftsreisemanagementdienste für KMU-Unternehmen anbietet, Bitcoins zu akzeptieren. Andy Hegley, der Geschäftsführer bei Corporate Traveller in Großbritannien, sagte: „Die Nachfrage unter unseren Kunden nach der Möglichkeit, Bitcoin für Buchungen von Geschäftsreisen zu nutzen, ist laut unseren Reiseberatern gestiegen. Wir haben uns dazu entschieden, die Abwicklung über Bitpay laufen zu lassen. Das Unternehmen macht es einfach und übernimmt den gesamten Prozess von der Einzahlung von Bitcoin oder Bitcoin Cash durch den Kunden bis hin zur Einzahlung des Geldes auf unser Konto.““

Das Delisting: Das Krypto-Ökosystem spuckt Bitcoin SV aus
„Für Bitcoin SV bedeutet das einen massiven Schaden, auch wenn viele in der Community behaupten, dies sei egal oder sogar gut. Je weniger der Coin gehandelt wird, desto geringer ist die Liquidität, und desto schwieriger wird es, Einnahmen in BSV zu guten Kursen gegen Euro oder Dollar (oder Bitcoin) zu tauschen. Dies macht BSV effektiv weniger nützlich für praktische Zwecke. Der Preis reagiert erwartungsgemäß auf die Nachrichten, indem er recht drastisch von 70 Euro letzte Woche auf nicht mehr ganz 50 Euro fällt.“