Phönix: Bitcoin knackt 5.000 US-Dollar

Viermonatshoch: Bitcoin knackt 5.000 US-Dollar
Am heutigen Dienstag, dem 2. April, stieg der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Stunden von etwa 4.100 US-Dollar auf zeitweise über 5.000 US-Dollar (auf der Bitcoin-Börse Kraken) an. Auf den Tag gerechnet legte die Kryptowährung Nr. 1 sage und schreibe 13,5 Prozent zu. Auch die Altcoins starten durch. „Mit einem beherzten Pump konnte der Bitcoin-Kurs über die seit Ende letzten Jahres bestehende Resistance steigen und testet aktuell den durch das Plateau von Ende November definierten Widerstand. Ein Blick auf die Indikatoren mahnt ein wenig zur Vorsicht: Zwar ist der MACD positiv und steigend, das Aroon-Up-Signal ebenso hoch, jedoch ist der RSI stark überkauft. Zwar sollte man nicht zu viel auf einen RSI über 70 geben, jedoch kann es, wie man Ende Februar sah, zu einer Kurskorrektur kommen, die auf den Support bei 4.162 US-Dollar zurückfallen könnte. Insgesamt bleibt die Einschätzung dennoch eher bullish. Sollte der Kurs weiter steigen, wäre die nächste große Resistance bei 5.503,36 US-Dollar, bevor die große Seitwärtsphase von September bis November 2018 getestet wird.“ weiterlesen