Bitcoin: Schwung aufnehmen für die EIGEN-Verantwortung und die Chance zur Freiheit

Im Moment sind alle HODLER von Bitcoin und anderen sogenannten KRYPTO-Währungen sehr gefordert. Vor allem was ihr Vertrauen und ihre Geduld betrifft. Es scheint im Moment alles sehr verrückt, unverständlich und aus den Fugen. Und das in einer medialen Zeit, wo es schon lange nicht mehr so viele positive, Sinn stiftende und klar in die Zukunft weisende Artikel in den Medien gab, wie in den letzten Monaten und Wochen. Die Märkte haben in den letzten Wochen, und hier im Besonderen seit er Hardfork von Bitcoin Cash (heute BCH und BSV, welche sich nun eine echtes Ranking-Rennen liefern) am 15. November 2018 geradezu den Boden verloren und sind massiv abgestürzt. Das bringt natürlich viele Gegner und „Unkenrufer“ dieser Technologie auf den Plan, die Blockchain und im besonderen den Bitcoin, einmal mehr in seiner erst 10 Jahre jungen Entwicklung- und Entstehungsgeschichte, für Tod zu erklären.

Niemand der in diese Zukunftstechnologie investiert ist, und somit deren Entwicklung beabsichtigt mitzutragen und bewusst und aktiv zu unterstützen, kann über solche Kursschwankungen glücklich sein. Auch muss er sich von seinem Umfeld als Depp und Unwissender hinstellen lassen. „Wir haben Dir doch gleich gesagt, dies ist alles Betrug, nichts Wert und schon gar nicht sicher.“

Ich persönlich beschäftige mich tagtäglich mit den Entwicklungen und beobachte sehr viele Dinge parallel und gleichzeitig. Aus diesem Bewusstsein und dieser Sicht der Dinge kann ich allen einmal mehr versichern, wir werden die Idee der Blockchain und damit die Chance auf DE-zentrale Systeme nie mehr aus unseren Köpfen streichen können. Daher wäre es besser uns schon heute in all unseren Lebensfragen mit dem Thema Freiheit- und damit untrennbar einhergehend mit dem Thema EIGEN-Verantwortung in allen Lebensbelangen auseinanderzusetzen. Dies ist die viel schwierigere und unberechenbarer Entwicklungskomponente der Menschenentwicklung. Dagegen nehmen sich die großen Kursbewegungen am KRYPTO-Markt geradezu klein und unbedeutend aus. Daher bitte ich jeden Einzelnen (und teilen sie das mit allen Menschen in Ihrem Umfeld): Nehmen Sie nun Schwung auf für mehr EIGEN-Verantwortung und ihre individuelle Chance zur Freiheit! Und seien sie dann nicht verwundert, dass selbiges die Kursbewegungen nach oben des Bitcoins und mancher (sicher nicht aller) KRYPTO-Währungen machen werden. Vielleicht lernen sie dadurch zu verstehen, wie alles mit allem in Verbindung steht. Und das draußen nichts passiert, was nicht bis ins tiefste unseres Seins mit uns verbunden ist. Und nie vergessen: „Energy flows where attention goes“ (Die Energie fließt dahin, wo ihre Aufmerksamkeit hingeht). Das nennt man mit anderen Worten auch freie Wahl und Freiheit.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes 2. Adventwochenende und eine willkommene spirituelle Gelegenheit zur Bewusstseins- und Vertrauensschulung.

Bitcoin (BTC) Akzeptanz: Über 15.000 Restaurants akzeptieren BTC in Dänemark
„Es gibt nicht allzu viele Orte, an denen man mit Bitcoin Lebensmittel kaufen kann und oft ist oft ist es kein so großer Anreiz, da der Bärenmarkt schon seit einigen Wochen anhält. Dennoch ist es schön zu wissen, dass es Unternehmen gibt, die den Weg für virtuelle Währungen als Zahlungsmittel aufzeigen sowie Menschen, deren Bitcoins effektiv in diesem Zusammenhang ausgeben können.“

Bitcoin Lightning Network Kapazität seit November vervierfacht
„Obwohl derzeit die Medien vom platzen der Blase berichten, entwickelt sich das Bitcoin Lightning Network stetig weiter und bricht bestehende Rekorde. Allein im vergangenen Monat lag das Netzwerk noch bei 4.000 Nodes und explodierte in seiner Kapazität auf über zwei Millionen Dollar in Bitcoin. Nach Angaben von p2sh.info hat die Kapazität nun 460 Bitcoin überschritten. Die Anzahl der offenen Kanäle sind ebenfalls weiter gestiegen und haben die 16.500-Marke gebrochen, während die Nodes auf über 4300 gestiegen sind. Das alles ist ziemlich beeindruckend da man im Januar mit rund 50 Nodes im MainNet gestartet ist. In den ersten zwei Wochen hatte das Netzwerk eine Kapazität von gerade einmal vier Bitcoin. Besonders beeindruckend ist auch die Tatsache, das die Kapazität im vergangenen Monat regelrecht explodiert ist, denn Anfang November lag diese noch bei 122 Bitcoin und ist mittlerweile auf 460 Bitcoin angestiegen.“

Investmentfond-Wette: Bitcoin wird S&P500 in den nächsten zehn Jahren übertreffen
„Der Vermögensverwalter Morgan Creek Digital bietet eine interessante Wette an. Man ist bereit, eine Million Dollar darauf zu setzen, dass ihr unter anderem auf Bitcoin ausgerichteter Digital Asset Index Fund in den nächsten zehn Jahren die Leistung des S&P500 übertreffen wird.“

Kryptowährung Entwicklung – Potenzial & Prognose
„Die allgemeine Kryptowährungs Entwicklung hat vor allem seit der letzten Hälfte des Jahres 2018 einen weniger ruhmvollen Verlauf hinter sich. Neben immer wieder aufkommenden schlechten Neuigkeiten rundum die Krypto-Szene wurde deutlich, dass die Anhänger und Investoren größtenteils unerfahren waren in Bezug auf den generellen Hergang von börsengeschäftlichen Unternehmungen. Die gesamte Kryptoszene erreichte mit dem großen Hype innerhalb des 4. Quartals 2017 den Sprung von der heilen Welt der neuen Innovationen und visionären Zukunftsmodelle in den Alltag der börsennotierten Werte. Es erfordert keiner großen Erläuterung, dass die letztere Umgebung weitaus weniger bereit ist, Fehler auszublenden und die Kryptowährung einfach Innovativ sein zu lassen. Dieser Artikel soll folglich erklärende Ansätze zu der sich ereignenden Entwicklung aller Kryptowährungen liefern.“

5 Gründe, warum Bitcoin besser ist als Gold
„Bitcoin mit Gold zu vergleichen liegt nahe. Beide Medien sind eher Wertspeicher als Zahlungsmittel. „Noch“, würde der Bitcoin-Maximalist von Welt hier einwenden. Denn bevor BTC zum Tauschmittel wird, muss sich die Kryptowährung Nr. 1 zunächst als Wertspeicher etablieren.“

So sieht die neue Welle des Bitcoin-Bashings aus
„Vermeintliche Experten, die Bitcoin für tot erklären möchten, haben wieder Hochkonjunktur. Die fallenden Kurse am Krypto-Markt laden dazu ein, auf der Welle des Bärenmarktes gegen Kryptowährungen zu schießen. Nach dem Motto: „Ich habe es immer schon gewusst“ wird der Untergang von Kryptowährungen herbeigeredet, wenn auch immer mit der Anmerkung, dass die Blockchain-Technologie eine tolle Erfindung sei. Leider lassen sich viele Menschen und Medien von den Aussagen der Krypto-Gegner verunsichern. Ohne zu hinterfragen, werden destruktive Statements von Personen mit Expertenstatus als gegeben hingenommen. Vor allem Professoren und Bankenvertreter üben hier eine starke Autoritätsgläubigkeit auf große Teile der Gesellschaft aus. Auf ihre Aussagen wird vertraut. So erläuterte diese Woche Atulya Sarin, Professor an der Santa Clara Universität, dass sich Bitcoin in der Todesspirale befinde. Warum seine Argumentation zu kurz greift, haben wir in einem Artikel erklärt.“

Bitcoin Shorts am ATH – möglicher Preisanstieg durch Short Squeeze?
„Im aktuellen Börsengeschehen sind die Bitcoin Leerverkäufe (Shorts) bei einem Allzeithoch (ATH) angekommen. Das hat zu erheblichen Spekulationen über ein Potenzial für weitere Preiseinbrüche oder einen Short Squeeze geführt.“

Binance CEO: Bitcoin wird sich schneller erholen als der Nasdaq
„Die Kryptoindustrie wird bleiben. Ich denke, das geht nicht weg. Die Blockchain-Technologie bleibt erhalten. Die Adoption wird mit der Zeit immer größer. Dies unterscheidet sich sehr vom Nasdaq. Der Nasdaq ist viel größer. Ihre Marktkapitalisierung ist viel größer. Wenn Sie also ein großes Schiff haben, das untergeht und dann zurückkommt, wird es langsamer. Es dauert also lange. Ich denke, dass die Dinge im Krypto-Bereich viel schneller ablaufen werden. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich.“

Das Flippening: Bitcoin SV überholt Bitcoin Cash – während der Rest des Marktes blutet
„Der Krypto-Markt ist aufregend wie seit langem nicht mehr. Grund zur Freude haben heute aber nur Fans von Bitcoin SV, der Fork von Bitcoin Cash um den angeblichen Satoshi Craig Wright, der Bitcoin SV als den einzig wahren Bitcoin anpreist. Wow. Ich kann mich nicht erinnern, schon einmal so ein Bild gesehen zu haben. Die Kryptomärkte sind weiter im freien Fall. Die gesamte Marktkapitalisierung ist mit 107 Milliarden Dollar so tief wie seit Juli 2017 nicht mehr, und so gut wie alle Top-10-Coins sind seit gestern mit 10 bis 20 Prozent im Minus.“

Bitcoin Cash News: Livevideo zeigt Bitcoin Cash SV Double Spending
„Bitcoin Cash SV (BSV) stand gestern vor einer neuen Kontroverse. Ein Forscher hat gezeigt, wie jeder User eine Doppel-Ausgabe (Double Spending) auf der Bitcoin Cash SV (BSV) Blockchain machen kann. Die gleiche Anzahl an BSV Coins kann durch eine „0-conf-Transaktion“ doppelt ausgegeben werden. In einem mehrstufigen Test mit einer Videodemonstration, gelang es dem User namens „reizu“, die BSV-Token in einer „0-conf-Transaktion“ doppelt auszugeben. Das Livevideo wurde auf Vimeo veröffentlicht und dauert etwa 11 Minuten, da die Transaktionen erst im nächsten Block sichtbar sind.“

Neuer Bericht: Einige Krypto-Bären sind egoistische chinesische Miner
„Ein chinesischer Bericht in einer lokalen Medienpublikation behauptet, dass einige chinesische Mining-Unternehmen Bitcoin großvolumig shorten. Jeder ist Leerverkäufer, wir tun dies zur Selbstverteidigung, aber das wird zu einem weiteren Rückgang des Kryptowährungspreises führen…. Ohne Leerverkäufe werden wir letztendlich eliminiert, aber wenn alle dies weiterhin tun, werden wir endlich zusammen sterben, was ziemlich heldenhaft ist, sagte ein chinesischer Miner.“