Allianz Führungskraft: Kryptowährungen werden überleben

Allianz Führungskraft: Kryptowährungen werden überleben
„Mohamed El-Erian, Chief Economic Advisor bei Allianz, sagte gestern auf der New Yorker Konsensus-Konferenz, dass Kryptowährungen überleben werden. Sein positiver Ausblick kommt trotz des anhaltenden Einbruchs, der die Märkte das ganze Jahr über belastet hat.Tatsächlich glaubt El-Erian, dass der jüngste Bärenmarkt ein vorhersehbarer Teil des Zyklus war, und sogar gesund für den Markt ist. Die gestiegene Nachfrage nach Krypto, die den Bitcoin Kurs in Richtung 20.000 $ trieb, führte wiederum zu einem Überangebot, was im Anschluss, wie wir alle wissen, zu einem aktuellen Ausverkauf führte. Wir sehen eine Rotation – der Einzelhandel wird vernünftiger, wenn Sie so wollen. Der Überschwang ist vorbei, und die Institutionen beginnen, sich zu etablieren, und das ist langfristig gut so.“ weiterlesen

Bitcoin (BTC) Studie: 51-Prozent-Attacke ist unrealistisch

Bitcoin (BTC) Studie: 51-Prozent-Attacke ist unrealistisch
„Ein solches Vorgehen setzt zum einen nicht nur ein enormes Rechenpotenzial voraus, sondern bringt auch geringe finanzielle Vorteile. In der Studie wurde auch festgestellt, die Angreifer seien nur in der Lage, Transaktionen hinzuzufügen oder zu entfernen, jedoch keine Transaktionen zu manipulieren oder Bitcoin zu entwenden. Zu der Studie sagte Khurana: Dieses Papier unterstreicht die Sicherheit dieses revolutionären Protokolls in einer Zeit der breiteren Einführung von Kryptowährungen. Zebpay ist stolz darauf, diese eingehende Forschung ermöglicht zu haben, die eine Quelle der Befähigung und Aufklärung für das gesamte Ökosystem darstellt, einschließlich Blockchain-Entwickler, Regierungen, Think Tanks, Wissenschaftler, Regulierungsbehörden, Strafverfolgungsbehörden, Forscher, Studenten und Finanzexperten.“ weiterlesen

Get Ready for the Phoenix

Economist magazine published a January 1988 article titled. Get Ready for the Phoenix. Thirty years later, has the phoenix risen at last?
„According to Micky.com, the answer is (probably) yes. The news website released a post yesterday about the so-called ‘bitcoin conspiracy’. But before we wade any deeper, what is all this about? Pictured below, the magazine cover shows a phoenix bird rising from the ashes of burning American money. At the centre of the page, a bronze coin engraved with the words ‘Ten Phoenix 2018’ shines bright. Everyone would be using the same coin; the Phoenix Coin. Rediscovered by cryptocurrency enthusiasts in the 2000s, many believe the image is a prediction come true. So did The Economist foresee the creation of Bitcoin three decades ago? Alongside the unknown identity of Satoshi Nakamoto, the Phoneix Coin cover is one of the crypto community’s most infamous founding legends. Read on as Bitcoin Australia investigates the mystery.“ weiterlesen

Tägliches Bitcoin Transaktionsvolumen überholt bald das von Mastercard

Tägliches Bitcoin Transaktionsvolumen überholt bald das von Mastercard
„Mit der Höhe am täglichen Transaktionsvolumen steht Bitcoin kurz davor, Mastercard zu überholen. Dies zeigt deutlich, dass Kryptowährungen alles andere als am Aussterben sind. Aktuell werden täglich rund 8 Milliarden US-Dollar über das Bitcoin-Netzwerk transferiert, im Gegensatz zu Mastercard, wo es durchschnittlich 11 Milliarden sind. Ingesamt wurden bei Mastercard im Jahr 2018 4,4 Billionen US-Dollar abgewickelt. Für Bitcoin gibt es leider keine genauen Angaben. Wenn allerdings das tägliche Volumen hochgerechnet wird, kann man von rund 3 Billionen US-Dollar ausgehen. Visa bleibt weiterhin die Nummer eins. Die weltweit größte Geldtransfer-Plattform wickelt täglich rund 30 Milliarden US-Dollar ab, pro Jahr 11 Billionen US-Dollar. Wenn man bedenkt, wie lange es Mastercard schon gibt, und wie lange Bitcoin besteht, und das der Bitcoin (BTC) immer noch nicht die breite Masse erreicht hat, ist dieses Ergebnis schon beachtlich. Was den durchschnittlichen Betrag der Transaktionen angeht, so liegt dieser bei rund 25 US-Dollar bei Mastercard, bei Bitcoin sind es ein paar Tausende Dollar. Das zeigt deutlich, dass immer mehr Menschen Bitcoin und Kryptowährungen für den Geldtransfer nutzen. Dies liegt vermutlich auch daran, dass die Transaktionsgebühren niedriger sind, obwohl die Transaktionsdauer doch höher ist. Visa kann im Vergleich zu Bitcoin 65.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, bei Bitcoin sind es 7 Transaktionen.“ weiterlesen

Bitcoin-Kurssturz: Der Härtetest für Hodler

Bitcoin-Kurssturz: Der Härtetest für Hodler
„Wer sich schon länger in der Kryptowelt aufhält, ist klar im Vorteil. Dies ist nicht das erste Tal, das Bitcoin durchwandern muss. Nicht zuletzt ist Bitcoin das Totemtier des Honigdachs, der notorisch viel einstecken kann. Komme, was wolle – Bitcoin steht wieder auf. Dies liegt in der Natur des dezentralen Protokolls. Trace Mayer sieht diese Zeit als gute Möglichkeit, Bitcoin einzukaufen. Anti-zyklisches Handeln wird auf den Märkten groß geschrieben. Investor Warren Buffet sagt dazu: „Sei ängstlich, wenn andere gierig sind und sei gierig, wenn andere ängstlich sind“. Ein günstiger Einstieg bietet sich, passend zum Black Friday, auf jeden Fall an. Die 30 Prozent Kurssturz können auch als 30 Prozent Discount auf Bitcoin gesehen werden. Natürlich sollte man nicht mehr investieren als man zu verlieren verkraften kann. Wer weiß, wie tief er noch fallen könnte. In diesem Sinne wünsche ich euch allen in den Krypto-Landen viel Kraft. HODL!“ weiterlesen

Bitcoin: „Bloody Monday“, Der große Kampf – Die große Reinigung – Die neuen Chancen

Diese Woche startete der KRYPTO-Markt mit einem sogenannten „Bloody Monday“. Ein großer Schock für Viele, als sie hilf- und tatenlos zusehen mussten, wie die Kursverluste sich bei den diversen KRYPTO-Währungen innert von nur wenigen Stunden zwischen 30-60% nach unten bewegten. Viele haben dabei sehr viel Geld, welches sie bereits als das ihre und als sicher sahen, dabei zunächst einmal verloren. Und auch wenn das für viele zynisch oder hart klingen mag, so muss doch auch erwähnt werden, dass es sich bei der Technologie und den Entwicklungen der, auf und um die Blockchain um etwas ganz Neues und so in der Menschheit noch nie da gewesenes handelt. Und bekanntlich ist aller Anfang schwer! weiterlesen

Japan und Krypto, ein einzigartiger Fall

Japan und Krypto, ein einzigartiger Fall
„Mitte 2018 hatte Japan einen äußerst dominanten Anteil am Welthandelsvolumen von BTC. Die beispiellose Popularität von Bitcoin wurde erneut deutlich, als das Paar BTC/JPY laut der CryptoCompare-Website im Juli fast 60% aller Transaktionen ausmachte. Auch wenn das BTC/USDT Paar aufgrund der stabilen Kursentwicklung an die Spitze gestiegen ist, hält der japanische Yen nach wie vor einen Platz in den Top-Vier-Währungen mit dem höchsten Handelsvolumen gegen Bitcoin. Inzwischen ist diese Zahl jedoch auf sieben Prozent gesunken, was achtmal niedriger ist als der Sommerwert. Das jährliche Handelsvolumen in Verbindung mit Bitcoin ist seit 2014 im Land von 22 Millionen Dollar auf 97 Milliarden Dollar gestiegen, während der Handel mit Bitcoin als wichtigstem Vermögenswert, z.B. in Form von Futures, im gleichen Zeitraum von 2 Millionen Dollar auf 543 Milliarden Dollar gestiegen ist.“ weiterlesen

HÖCHSTSTAND: SEIT HEUTE GIBT ES MEHR ALS 4000 BITCOIN-ATMS WELTWEIT!

HÖCHSTSTAND: SEIT HEUTE GIBT ES MEHR ALS 4000 BITCOIN-ATMS WELTWEIT!
„An diesem Wochenende war es soweit: Der 4000-endste Bitcoin-ATM wurde aufgestellt. Und Bitocin-Wechselautomaten erlauben den Wechsel von Bitcoin und anderen Kryptowährungen in lokales Bargeld und umgekehrt. Bitcoin-Automaten sind eine wunderschöne Schnittstele von der digitalen zur analogen Welt – und dies erst noch frei von Banken.“ weiterlesen

Kryptowährung Akzeptanz soll nach Zusammenbruch des Finanzsystem eintreten

Overstock CEO: Kryptowährung Akzeptanz soll nach Zusammenbruch des Finanzsystem eintreten
„Der Geschäftsführer von Overstock, Patrick Byrne, hat in einem kürzlich veröffentlichten Interview erklärt, die gesamte moderne Finanzwelt sei ein”großes keynesianisches magisches Geldbaum-Ponzi-System”. Diese Äußerungen wurden während eines Interviews mit dem Krypto YouTuber Naomi Brockwell am 7. Oktober, gemacht. Der Geschäftsführer des technologieorientierten Online-Händlers, bei dem einer der ersten großen Einzelhändler Bitcoin akzeptierte, ist ebenfalls der Ansicht, von einem Zusammenbruch des modernen Finanzsystems zu sprechen. Dabei wird die globale Einführung von Kryptowährungen eingeführt: “Die Menschen wenden sich dort zu, wo sie zusammenbrechen, wie Venezuela oder Zypern oder Syrien. Wenn die Leute anfangen, einzusteigen, ist es so, wenn ihre eigenen Finanzsysteme zusammenbrechen.”“ weiterlesen

Bitcoin/Blockchain: Ein besserer Weg in die Zukunft

Blockchain als Rettung von Goldman Sachs? 750 Millionen Dollar Betrug vor Gericht.
„Undurchsichtige Systeme, wie das traditionelle Bankensystem haben und werden auch in Zukunft noch die Möglichkeit zu Betrug und Missbrauch bieten. Die Transparenz, die die Blockchain bietet, ist das grundlegende Mittel gegen solche Vorkommnisse. Es wird immer Kriminelle geben, die auf der Suche nach Wegen sind, um Systeme zu brechen. Aber mit einem Betrug in Höhe von 750 Millionen Dollar in einem System durchzukommen, welches auf einer Blockchain aufgebaut ist, ist einfach so gut wie unmöglich.“ weiterlesen