Überlegungen die über den Horizont des Daytradings hinausgehen

Abseits der Kursachterbahn – Warum Bitcoin Sprengstoff für die internationalen Beziehungen ist
„Selbstverständlich sind dies alles theoretische Gedanken, die weder kurz- noch mittelfristig in der Praxis eintreffen werden. Genau darum geht es aber mit Blick auf die großen Technologien wie Blockchain, künstliche Intelligenz oder Internet der Dinge. Nicht nur die nächsten Wochen oder die nächsten zwei Jahre im Visier zu haben, sondern auch die nächsten fünf Jahre. Auch wenn Kryptowährungen für die großen Handelsgeschäfte, insbesondere von Konzernen oder staatlichen Unternehmen wie Institutionen, in nächster Zeit nicht herhalten werden, ist es wichtig, verschiedene Szenarien zu durchdenken. Inwiefern können Staaten die Krypto-Ökonomie regional beeinflussen? Braucht es in Zukunft gesonderte Abkommen, wenn Interessenskonflikte nicht mehr nur an den Fiat-Devisenbörsen, sondern auch an den Kryptobörsen ausgetragen werden? Wie könnten staatliche Bitcoin-Sanktionen aussehen? Wie kann die dezentrale Logik der Krypto-Ökonomie mit der oftmals zentralen Ordnungslogik der Regulierungsbehörden zusammengebracht werden? Viele Fragen, wenige Antworten. Genau dies macht die Krypto-Ökonomie so spannend und sollte jedem Krypto-Interessierten Mut für Gedankenexperimente machen.“ Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum