Der Einbruch der türkischen Lira zeigt die Power von Bitcoin

Der Einbruch der türkischen Lira zeigt die Power von Bitcoin
„Ein Reddit-Nutzer, angeblich aus der Türkei, schrieb, dass sich das Bewusstsein über Bitcoin in der Türkei schnell verbreitet und dass Online-Diskussionsforen, die sich früher mit Dollarkursen befassten, nun zunehmend dazu genutzt werden, Bitcoin-Charts und Anlageideen zu verbreiten. Allerdings fügte derselbe Benutzer hinzu, dass die türkische Bevölkerung noch mehr über das Thema aufgeklärt werden muss, und schlug vor, dass Social-Media-Kampagnen, die darauf abzielen, das Wissen über Bitcoin im Land zu erweitern, sehr effektiv sein könnten. Gemessen in der türkischen Lira hat Bitcoin seit seinem Tiefpunkt Ende Juni rund 65% zugelegt, wobei die stärksten Zuwächse in den letzten Tagen zu verzeichnen waren, so die Preisdaten von Bitfinex. Und da sich die Lira weiter nach unten windet, dürfte sich der Trend, dass mehr türkische Währung in Bitcoin umgewechselt wird, fortsetzen.“

Währungsinstabilität in der Türkei treibt Bevölkerung zu Bitcoin
„Die Türkei schließt sich dem Irak an, um sich mit Kryptos zu stabilisieren, aber mit einem deutlichen Unterschied. Während der von LocalBitcoins geleitete Peer-to-Peer-Handel im Irak einen Aufschwung erlebt hat, haben die zentralisierten Börsen in der Türkei profitiert. Das liegt daran, dass das türkische Finanzsystem den Kryptohandel weiterhin unterstützt und ihnen Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen gewährt. Und da der Handels- und diplomatische Streit zwischen den USA und der Türkei nicht so schnell gelöst werden kann, könnten die Börsen in den kommenden Monaten noch höhere Handelsvolumen verzeichnen. Kürzlich ermutige der türkische Präsident Recep Erdogan die Türken dazu, jeden Euro oder Dollar, den sie besäßen in Lira umzuwandeln, um bei der Umgestaltung der Währung zu helfen. Er bezeichnete die anhaltende Krise als “einen Krieg der Unabhängigkeit und der Zukunft” und äußerte seine Zuversicht, dass die Türkei im diplomatischen Streit mit den USA siegreich sein werde. In der Zwischenzeit gewinnen Bitcoin und andere Kryptos jedoch immer mehr Nutzer, die nicht so überzeugt von der Lira sind, und auch nicht glauben, dass diese auf die Beine kommen wird. Die Türkei war ein Land mit besonders kontroversen Standpunkten, nicht nur auf Kryptowährungen sondern auch auf anderen Zahlungstechnologien. Im Jahr 2016 sorgte das Land für Schlagzeilen, nachdem es PayPal gezwungen hatte, seine Geschäftstätigkeit einzustellen, weil es sich nicht an die festgelegten Vorschriften hielt. Die Bankenaufsichtsbehörde des Landes verweigerte dem in Kalifornien ansässigen Zahlungsdienstleister die Betriebslizenz und wenig überraschend war, dass Kryptos die Gewinner waren. Kaum hatte PayPal das Service eingestellt, verzeichneten die Krypto-Börsen einen Anstieg, da Privatpersonen und Unternehmen nach einem alternativen Zahlungsprozess suchten. Sollte sich Lira nicht bald erholen, könnten sich Kryptos als eine bessere Form des Geldes erweisen, als die FIAT-Währung des Landes.“

Das größte Problem von Bitcoin lösen
„“bloXroute erlaubt es, die Blockgröße sicher zu erhöhen und das Zeitintervall zwischen den Blöcken zu verkürzen, ohne das Risiko von Forks zu erhöhen, und bietet Echtzeit-Unterstützung für sofortige Transaktionen mit Null-Bestätigung (0-Bestätigung)”. Das Whitepaper betont, dass durch den Einsatz von bloXroute das Netzwerk noch dezentraler wird, da es weder einen Konsens noch eine Protokolländerung über die Anpassung der Systemparameter hinaus erfordert. Neue technologische Initiativen wie SegWit, Lightning Network und Atomic Multi-Path Payments over Lightning sowie neue Funktionen in Bitcoin Core 0.16.0 sind ebenfalls vielversprechend, um die Skalierbarkeit von Bitcoin zu verbessern. Zum Beispiel wächst das Lightning Network und ermöglicht schnellere Transaktionen zwischen den Nodes. Zum jetzigen Zeitpunkt verfügt das Bitcoin Lightning Network über mehr als 3.000 Nodes mit einer Kapazität von ca. 82 Bitcoins. Das Team der Northwestern University hat im März 2018 mit der Arbeit begonnen und behauptet, das Problem der Skalierung weiter zu lösen. Sarit Markovich, Professor für Strategie an der Kellogg School of Management an der Northwestern University: “Wir skalieren 100 Mal besser als Bitcoin. Und wir hoffen auf 1.000.”“

China: Kommunistische Partei veröffentlicht Blockchain-Fibel für Führungskader
„Die Kommunistische Partei Chinas, die seit 1949 das Reich der Mitte regiert, gibt seinem Führungskader ab sofort eine Blockchain-Fibel an die Hand. Wie die Parteizeitung People’s Daily berichtet, steht den Parteimitgliedern seit diesem Montag, dem 13. August, ein entsprechender Reader zur Verfügung. Damit wird sich das Blockchain-Engagement der Volksrepublik um ein weiteres Puzzleteil ergänzt. Während Peking Kryptowährungen den Kampf angesagt hat, versucht die Regierung derzeit, das Wachstumspotential der Technologien entschieden zu nutzen. „Der größte Einfluss der Blockchain liegt in ihrer auf Konsens ausgerichteten Wirkungsweise“,
unterstreicht Ye Zhenzhen, Leiter des Parteiorgans, die überzeugte Haltung der KP. So ermöglichte die Technologie eine gänzlich neue Bewältigung gemeinschaftlicher Probleme im Land. Bis 2019 will die chinesische Zentralregierung zudem landesweite Blockchain-Standards ausarbeiten und so Sicherheit für Investoren und Industrie schaffen. Bereits jetzt zeigt sich der Erfolg dieses Unternehmens. Berichten zufolge hat sich die Anzahl der Firmen und Unternehmen mit dem Zusatz ‚Blockchain‘ im Namen in diesem Jahr versechsfacht. Erst im Mai lobte Staatspräsident Xi Jingping die Potentiale der Technologie im Rahmen einer öffentlichen Rede. Gemeinsam mit künstlicher Intelligenz und dem Internet der Dinge (IoT) läute die Blockchain eine „neue technologische Revolution“ ein.“

Bitmain verkauft Bitcoin und kauft Bitcoin Cash vor eigenem Börsengang
„Das Dilemma für Bitmain und CEO Jihan Wu scheint nun zu sein, dass angesichts der geringen Liquidität auf dem Kryptowährungsmarkt, es nur schwer möglich ist, die BCH-Bestände zu liquidieren, selbst wenn Bitmain dies gern machen würde. Da dies den Preis von BCH stark negativ beeinflussen und womöglich eine „Todesspirale“ verursachen würde, scheint eine Liquidierung nicht möglich. Letztlich verkauft Bitmain daher seine einzige liquide Anlage: Bitcoin. Dies ist deshalb interesant, da Bitmain, sich darauf vorbereitet, an die Börse – die Hong Kong Stock Exchange zu gehen. Die Frage, warum Bitmain gerade jetzt an die Börse strebt, könnte also mit Bitcoin Cash in Verbindung stehen. Zwar erwartet Bitmain für das Jahr 2018 Einnahmen von mehr als 10 Milliarden Dollar, verglichen mit 2,5 Milliarden Dollar im letzten Jahr. Wenn jedoch der aktuelle Bärenmarkt vor dem Börsengang des Unternehmens nicht umkippt, könnte der BCH-Anteil beginnen, die Gewinnzahlen stark zu belasten. Darüber hinaus sind die BCH-Bestände, wie vorab erklärt, nicht wirklich liquidierbar.“

Ist eine reibungslosere, kostengünstigere und sicherere Transaktion über das Litecoin-Netzwerk im Gange?
„Litecoin-Gründer verspricht reibungslose, billigere und sichere Transaktionen über das Litecoin-Netzwerk
LN mit Atomic Swap macht aus Litecoin eine effektive Bitcoin Sidechain, aber mit wesentlich besserer Sicherheit durch dezentrales PoW-Mining im Vergleich zum Federated / Merge-Mining von regulären Sidechains. Der Wert kann sich reibungslos über Chains bewegen, um die Vorteile von LTCs schnelleren, billigeren Onechain-Txns zu nutzen.
Die Innovation bringt eine bessere Entwicklung für die Krypto-Community mit sich, da sie die Verwendung von Litecoin in Verbindung mit anderen Kryptowährungen erleichtert.“

Krypto-Unternehmen Bitmain verzockt sich bei Bitcoin Cash
„“Sie verkauften die meisten ihrer Bitcoins für Bitcoin Cash. Innerhalb von 3 Monaten haben sie so 900 Mio. Dollar in den Sand gesetzt. Wenn die Entwickler von Bitcoin Core die Bitcoin Cash Schwachstelle nicht aufgedeckt hätten, hätten sie eine Milliarde Dollar aus ihren Bilanzen löschen können“, schrieb Mow auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Das Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen Bitmain bereitet sich derzeit auf den Börsengang in Hongkong vor. Die aktuelle Marktbewertung liegt bei 18 Milliarden Dollar. Das IPO-Dokument zeigt, dass Bitmain im Dezember 2016 71.560 Bitcoin hielt. Bitcoin Cash gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Im März 2018 sind jedoch die Bitcoin-Bestände deutlich auf 22.082 zurückgegangen. Allerdings hielt das Unternehmen nun 1,02 Millionen Bitcoin Cash.“

CBOE Präsident ist vorsichtig optimistisch für seinen Bitcoin-ETF
„Concannon sagte auch, dass der erste Bitcoin-ETF ein Marktvorteil sei. Sobald ein ETF genehmigt ist, wird der Kapitalzufluss auf der Grundlage des von anderen ETFs festgelegten Präzedenzfalles fortgesetzt. In der ETF-Welt gibt es einen großen First-Mover-Vorteil. Sobald das Vermögen hereinfließt, neigt es dazu, fortzufahren. Das haben wir bei anderen ETFs gesehen. Abschließend wies Concannon auf den erschreckend großen Hype hin, den es aktuell gibt: Es ist ein bisschen schockierend für mich, welche Aufmerksamkeit dieser Markt im Vergleich zu seiner Größe bekommt. Es ist ein Fünftel von Apple. Der gesamte Kryptomarkt ist ein Fünftel von Apple.“

Binance Academy: Lernplattform zur Blockchain-Technologie und Kryptowährungen
„Der elementarste Baustein der Revolution ist schließlich das Wissen. Angesichts der globalen Reichweite und der inhärenten fortgeschrittenen Natur der Benutzer, die wir durch das Bina-Ökosystem erreicht haben, sind wir dafür verantwortlich, Blockchain- und Kryptowissen in den Rest der Welt zu verbreiten. Binance zeigt sich stets innovativ und fördert die Adaption der Blockchaintechnologie. Kürzlich veröffentlichte die Börse eine erste Demo ihrer dezentralen Exchange.“

Andreas Antonopoulos: Bitcoin-ETFs führen zu Preismanipulation
„Als wichtigen Punkt für seine Ablehnung eines Bitcoin-ETFs nennt er, dass Investoren in einen Bitcoin-ETF nicht dieselben Möglichkeiten erhalten wie Halter von realen Bitcoin. Ist ein Bitcoin-Halter im Besitz seiner Private Keys, gehen damit Rechte und Pflichten einher, etwa das Recht zu wählen, zwischen Exchanges zu wechseln oder im Falle einer Fork Entscheidungen zu beeinflussen. Ein ETF würde diese Rechte zentralisieren und im Namen aller ETF-Investoren entscheiden. Dies widerspreche dem Grundgedanke einer Peer-to-Peer-Währung.“

Bitcoin-ETN: Neue Möglichkeit für US-Investoren in Bitcoin zu Investieren, ohne die Kryptowährung selbst zu kaufen
„„Jeder, der in Dollar investiert, kann jetzt Zugang zu diesen Produkten erhalten, während vorher nur Euro oder Schwedische Krone zur Verfügung standen“, sagte Ryan Radloff, der Geschäftsführer von CoinShares Holdings Ltd., der Muttergesellschaft des Unternehmens, gegenüber Bloomberg. „Angesichts des derzeitigen Klimas an der Regulierungsfront in den USA ist dies ein großer Gewinn für Bitcoin.“ Der große Unterschied zwischen der erfolgreichen Markteinführung in Schweden und der Pattsituation in den Vereinigten Staaten, ist die Art des börsengehandelten Produkts: Die XBT-Portfolios sind börsengehandelte Inhaberschuldverschreibungen (Exchange Traded Notes, ETN), keine börsengehandelten Fonds (Exchange Traded Fund, ETF). Ein ETN könnte als eine sanfte Öffnung für einen Krypto-ETF angesehen werden, der in den letzten Monaten immer wieder von US-Aufsichtsbehörden wegen der Besorgnis über Manipulation und Liquidität abgelehnt wurde.“

Pantea Capital CEO: Wenn Bitcoin Rattengift ist, dann sind Banken die Ratten
„Der aktuelle Bärenmarkt ist einer von sieben, den Bitcoin durchgemacht hat, sagte Morehead. Er glaubt, dass der Kurs schon sein Tief erreicht hat, in 10 bis 12 Monaten erwartet er, dass dieser deutlich höher liegen wird. Es ist sehr wahrscheinlich der Tiefpunkt der Branche. Meine normale Ansicht ist, dass er zu seinem Trend zurückkehren wird. In Bezug auf Warren Buffets bombastische Aussage dieses Jahres, dass Bitcoin “Rattengift” ist, witzelte Morehead: Er ist Rattengift, und die Banken und Kreditkartenunternehmen sind die Ratten.
Warum Morehead so optimistisch ist, begründete er damit, dass Blockchains das letzte Stück der Protokollstruktur seien, die das Internet bilden und eine gute Möglichkeit seien, Gelder zu transferieren, ohne teure Dritte bezahlen zu müssen. Bitcoin sei kein Kategorie-Killer, sondern ein “Serienmörder”, was bedeutet, dass er viele verschiedene Anwendungsfälle beeinflussen wird. Das Internet hat sich anfangs Zeit genommen, um seine führenden Anwendungsfälle wie Uber zu entwickeln. Er bezeichnete die Blockchain als den meist “asymmetrischen Risiko-Ertrags-Handel” den er je gesehen hat. Wenn man investiert, kann man nicht alles verlieren. Viele der in Bitcoin investierten Fonds hätten das Potenzial 25-mal höher zu werten, sagte er, was man bei anderen Anlagemöglichkeiten nicht sieht. Ich denke, wir steuern auf eine postapokalyptische Ära zu. Im Kapitalismus investiert ein wohlhabendes Individuum, um Gewinn zu bringen. Die letzten 30 Jahre waren eine “Interregnum-Periode”, in der nicht wohlhabende Menschen wertvolle Technologien hervorbracht haben.“

Bitcoin & Co: Rebound nach Kursrutsch
„Der Kryptomarkt hat zu Beginn der Woche erneut herbe Verluste hinnehmen müssen. Die Marktkapitalisierung aller Coins ist zeitweise deutlich unter die Marke von 200 Milliarden Dollar gefallen, der Bitcoin rutschte kurzzeitig sogar wieder unter die 6.000-Dollar-Marke. Am Dienstag geht es aber schon wieder spürbar bergauf. Am Gesamtmarkt dominieren bereits wieder die grünen Vorzeichen – in den Top 100 nach Marktkapitalisierung findet sich am Dienstagnachmittag nur eine Handvoll Verlierer. Die großen Coins können allesamt deutlich zulegen.“