Hat der Bitcoin seinen Tiefpunkt erreicht?

Silbert: Bitcoin hat den Boden erreicht, von hier aus nur noch aufwärts
„“Ich begann 2012 Bitcoin zu kaufen, als der Preis zehn Dollar betrug und ich habe jetzt zwei 80-prozentige Korrekturen erlebt, und das war eine 65-prozentige Korrektur. Es ist immer die gleiche Skepsis…” 99 Prozent der Altcoins werden auf Null gehen. Silbert, der Leiter der Digital Currency Group, enthüllte anschließend die Beteiligungen seiner Firma an Krypto-Assets. Das Krypto-Portfolio seiner Firma besteht aus 50% Bitcoin, zu 25% aus Ethereum Classic, zu 15% aus ZCash, zu 5% aus Decentraland und zu 5% aus ZenCash. “Es gibt Tausende von ihnen (Kryptowährungen) da draußen. Es gibt nur fünf, die wir favorisieren. Es gibt nur fünf, in denen wir investiert haben. Die anderen 99 Prozent gehen auf Null.”“

Hat der Bitcoin seinen Tiefpunkt erreicht? 3 Experten äußern ihre Meinung
„Weiterhin äußerte Gabor Gurbacs, dass Bitcoin eines Tages, so wie jedes andere Asset, wie ETFs und Aktien gehandelt werden kann: „Wir glauben, dass ausreichend Liquidität vorhanden ist. Wir glauben, dass es Preisbenchmarks gibt. Wir glauben, dass es eine Möglichkeit gibt, Bitcoin in das finanzielle Ökosystem zu integrieren, das wir für ETFs, Aktien, Anleihen und Rohstoffe gewohnt sind.““

Bitcoin Short Squeeze – 230 Millionen liquidiert
„“Während wir in den letzten Monaten mehrere Stop-Läufe gesehen haben, die auf die Liquidation von Longpositionen abzielen, scheinen diese schnellen Preisbewegungen durch die kaskadierenden Reaktionen, die durch das Schließen von Short-Orders verursacht wurden, angetrieben zu werden, d.h. diejenigen, die gegen den Markt gewettet haben, wurden gezwungen, ihre Positionen zu schließen. Arthur Hayes, der CEO der Bitcoin-Trading-Börse Bitmex*, war kürzlich bei CNBC, um über die Short Squeeze-Theorie zu sprechen, mit der er gut vertraut ist, da seine Plattform für Krypto-Leerverkäufe berüchtigt ist. Ein Short Squeeze ist ein Begriff an den Finanzmärkten, der eine Situation definiert, in der ein Anlageobjekt stark ansteigt und Leerverkäufer dazu zwingt, ihre Verluste zu minimieren, was zu einer Art Schneeballeffekt führt und den Preis weiter in die Höhe treibt. Short Positionen auf Bitmex in Höhe von 230 Millionen Dollar liquidiert. Nach dem zwanzig- bis dreißigminütigen Anstieg, den Bitcoin am Dienstagmorgen erlebte, erklärte der CEO, dass die BitMEX-Börse Short-Positionen im Wert von 230 Millionen Dollar liquidierte.“

Mit dem Bitcoin Lightning Netzwerk nahezu alles kaufen
„Bitrefill hat erklärt, dass es sein Ziel ist, “den Menschen zu ermöglichen, von Kryptowährungen zu leben”. Das Unternehmen hat zusätzlich ein Warnsystem eingerichtet, das sie darauf hinweist, wenn eine Filiale Bitcoin als Zahlungsmethode nicht mehr akzeptiert. Dann wird es von Bitrefill überprüft und man wird dessen Service in Form der Gutscheinvariante aufnehmen. “Wir haben jetzt ein Google-Alarm-Set für die Worte “akzeptiert Bitcoin nicht mehr”, es sendet eine direkte E-Mail an unser Business Development Team”. Das Bitcoin Lightning Netzwerk befindet sich immer noch in ihren Anfängen, doch der Erfolg spricht für sich. Vor zwei Wochen haben wir darüber berichtet, dass das Lightning Netzwerk um 68 Prozent gewachsen ist.“

EOS Transaktionsgeschwindigkeit höher als die von VISA
„VISA ist der größte Zahlungsprozessor in Europa und verarbeitet pro Jahr mehr als 16 Milliarden Transaktionen, in Spitzenzeiten wickelt das Unternehmen bis zu 1.633 Transaktionen pro Sekunde ab. Von diesen Zahlen waren die meisten Blockchan-basierten-Lösungen in der Vergangenheit noch weit entfernt. Doch wie es im IT-Bereich üblich ist, entwickelt sich die Technologie rasant weiter und immer mehr Systeme schaffen Transaktionszeiten, die jenseits der Werte der Bitcoin-Blockchain liegen. Wie dem EOS Network Monitor zu entnehmen ist, wickelte das EOS-Netzwerkt am gestrigen Abend 3.097 Transaktionen pro Sekunde ab. Damit schafft die EOS-Blockchain fast das Doppelte von dem, was VISA in Spitzenzeiten abwickelt.“