Bitcoin: 15-Jähriger Sicherheitsforscher aus Großbritannien!

Wo könnte unsere Welt heute schon stehen, hätten wir bereits vollkommen andere Schulen und Ausbildungen? Würden wir den Kindern und Jugendlichen Aufgaben übertragen und sie forschen und gestalten lassen. Die Hybris der sich selbstüberhöhenden und selbstüberschätzenden Erwachsenen, Lehrer, Professoren, Politiker, Chefs, … würde sehr bald ein segensreiches Ende finden. Die Welt wäre sehr rasch eine andere, gerechtere, liebevollere, weisere und lebenswertere. Die Hoffnungsstrahlen sind allerorten da, bemühen wir uns sie zu empfangen und lernen wir unsere Kindern und Jugendlichen ernst zu nehmen.

15-Jähriger knackt „absolut sichere“ Krypto-Geldbörse Ledger Nano S – Französischer Hersteller Ledger reagiert mit Firmware-Update und versucht abzuwiegeln
„Bei Ledger reagiert man auf den Bericht etwas verärgert, und spricht von übertriebenen Warnungen, immerhin sei so eine Manipulation nur mit physischem Zugriff durchzuführen. Außerdem habe man bereits vor rund zwei Wochen ein Update auf die Firmware-Version 1.4.1 veröffentlicht, die das Problem bereinigt. Wenn diese korrekt installiert wird, sei die eigene Crypto Wallet auch nicht geknackt worden.
Rashid hält dem entgegen, dass sich die Firma einige Zeit zur Bereinigung gelassen hat, immerhin sei sie schon im November informiert worden. Zudem bleibe eine weitere Crypto Wallet von Ledger – die Ledger Blue – bisher ungeschützt, und auf dieser soll der betreffende Angriff ebenfalls funktionieren.“

Die 3 besten Bitcoin Hardware Wallets in 2018
„TREZOR One | Der beste Bitcoin Hardware Wallet. Der Trezor Bitcoin Hardware Wallet ist das Urgestein unter den Bitcoin Hardware Wallets. Obwohl der Trezor One nur 12 Gramm wiegt und 60 x 30 x 6 mm klein ist, leistet er Großes.“

Vitalik Buterin: Ethereum Inflation von über 90 auf 0,5 Prozent dank Proof of Stake
„Die derzeitige Block-Belohnung, bei einer Blockzeit (block time) von 15 Sekunden, liegt bei drei Ether. Diese Belohnung würde in Zukunft deutlich reduziert und mit nur 0,22 Ether pro Block würde die jährliche Inflationsrate bei 0,5 Prozent liegen.“

Jack Dorsey: Der Bitcoin wird den Dollar überflügeln
„Dorsey glaubt, innerhalb der nächsten zehn Jahre soll der Bitcoin zur Standard-Währung im Internet werden. Damit werde er auf dem dortigen Markt die Rolle des US-Dollar einnehmen. Die hohen Transferkosten und die lange Dauer bis das Geld ankommt, seien Probleme, die man in den nächsten Jahren beheben könne. Er glaubt ferner, man werde diese Währung eines Tages so häufig und so ungezwungen benutzten, wie man morgens seinen Kaffee genießt.“

DDoS Attacke auf das Bitcoin Lightning Netzwerk
„Falls das Lightning Netzwerk nur funktioniert, wenn es keiner angreift, dann funktioniert es nicht wirklich. – Andreas Antonopoulos. Die Zeit wird zeigen, ob das Bitcoin Lightning Netzwerk den kommenden Angriffen gewachsen ist. In Zukunft werden sicher noch weitere Hacker versuchen, das Netzwerk anzugreifen, um so an die beliebte digitale Währung Bitcoin zu kommen. Dezentralität ist hart. Das weiß auch Alex Bosworth, Entwickler von Applikationen für das Lightning Netzwerk. Er meinte, dass seine Arbeit von Beginn an von Botnets angegriffen wurde.“

Schweizer fürchten schlechten Ruf fürs Krypto-Valley in Zug
„Neben der öffentlichen Zurschaustellung ihres Vermögens führen Kritiker andere bekannte Argumente auf. „Meine größte Sorge ist, dass diese Undurchsichtigkeit ein schlechtes Licht auf Zug werfen wird“, sagte Andreas Hürlimann Gemeinderatsmitglied der Grünen in Zug. „Man weiß nicht, von wo und wohin das Geld geht und ob es sich zum Beispiel um Drogengeld handelt.“ Er fügte außerdem hinzu, dass die Nachrichten darüber, dass die Gemeinde Bitcoin-Zahlungen akzeptieren wird, „eindeutig ein Marketing-Gag“ waren. Unternehmer aus der Region sind mit der Politik und den Richtlinien innerhalb Zugs zufrieden. Das einzige Problem für sie sei die fehlende Bereitschaft zur Kooperation durch Banken.“

Kryptowährung Dash eröffnet Repräsentanz in Deutschland
„Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für den Betreiber einer Kryptowährung. Dash, das amerikanische Start-up hinter der gleichnamigen virtuellen Währung, eröffnet ein Büro in Deutschland, wie das Handelsblatt vorab erfuhr. Damit will das Unternehmen aus Arizona eine Anlaufstelle schaffen, um das Thema Kryptowährungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz voranzutreiben. „Wir wollen, dass Dash im Einzelhandel wie digitales Bargeld genutzt wird“, sagt Jan Heinrich Meyer, der die neue Repräsentanz in Lübeck leitet.“

Die Sache mit den illegalen Daten auf der Blockchain …
„Im Gegensatz zu diesem absolut irrelevanten Effekt stehen Aufwand und Schaden. Das Betreiben eines Bitcoin-Nodes zu verbieten dürfte nahezu unmöglich sein, ist aber auf jeden Fall extrem aufwändig, vor allem wenn Nodes über Tor oder VPNs laufen. Man würde tausende von Menschen kriminalisieren, ohne dass diese überhaupt wirklich wüssten, weshalb, noch kriminelle Intentionen hatten (es sind derzeit knapp 2.000 Bitcoin und knapp 200 Bitcoin Cash Nodes in Deutschland live). Der Ertrag würde den angerichteten Schaden in keinster Weise rechtfertigen: Man würde ein Milliarden Dollar schweres Gefäß zerschlagen, die Währung Bitcoin, um eine gar nicht oder kaum existente Verbreitung von illegalen Daten abzuwürgen, und man würde, vielleicht noch schlimmer, jede Form von Blockchain oder dezentralen Cloud-Speichern rechtlich unmöglich machen und damit eine Zukunftstechnologie tabuisieren. Darüberhinaus könnte man mit ähnlichen Argumenten auch normale Cloudspeicher verklagen, wenn sie verschlüsselte Speichersätze erlauben, wie auch Tor-Knoten und verschlüsselte Messanger.“

Eine Klarstellung: Gibt es illegale Pornos auf der Blockchain?
„Den Vorwurf, dass sich ein Bild auf der Blockchain finden würde ist natürlich so inkorrekt: Innerhalb der Coinbase können nur Textsnippets gespeichert werden. Nun kann man sicherlich bestimmte Zeichenketten mit bestimmten Programmen in Bilder umwandeln, aber dieser Weg steht beileibe nicht jedem offen. Wie bekannt ist, ist Bitcoin pseudonym. Vielleicht können dank der Blockchain die Schweine, die diese Links in die Coinbase mehrerer Transaktionen packten, überführt werden. Denn auf einer Blockchain gibt es keine Spuren, die “kalt werden” – die Blockchain ist nicht manipulierbar. Gerade zur Verbrechensbekämpfung ist das gut so!“