Wie Ikarus ist der Bitcoin der Sonne zu nahe gekommen. Nun richten sich alle Blicke auf ihn. So auch auf dem G20-Gipfel im März 2018 in Argentinien

Bitcoin ist wieder einmal der Sonne zu nahe gekommen. Das ist normal. Das kennen wir schon. Aber jetzt sind die Augen der Welt auf den Kryptomarkt gerichtet. Mit allen Konsequenzen.
„Argentinien ist das Land des Tangos, der Steaks und der Inflation. Da kann es dem Touristen schon einmal passieren, dass die köstlichen Empanadas sich binnen weniger Tage um 30 oder 40 Prozent verteuern. Einheimische sind es längst gewöhnt, dass sie bei jeder Pizzabestellung eine neue Speisekarte bekommen, weil die Preise wieder gestiegen sind. Viele haben sich längst losgesagt vom Peso, der immer wieder von der Regierung und der Zentralbank zur Staatsfinanzierung missbraucht wird. Für große Anschaffungen wird der Dollar verwendet. Am Land gibt es einige Kommunen, die den Handel selbst organisieren. Ganz ohne staatliches Geld. Ausgerechnet in diesem Land werden die mächtigsten Menschen der Welt heuer über die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen beraten. Denn Argentinien hat den Vorsitz der G20 inne. Schon beim Meeting im März soll das Thema auf die Agenda, sagte der US-Finanzminister Steven Mnuchin. Er ist nicht allein: Auch Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire und die deutsche Regierung haben Bitcoin zur globalen Chefsache erklärt.“

Deutsche Version des vollständigen Berichtes:
Crypto Research Report 3-2018

Lightning erwacht – Release von Lightning Mainnet Beta
„Das Netzwerk bringt also schnellere und günstigere Transaktionen und fördert damit die Möglichkeit, Bitcoin besser in den Mainstream zu bringen. Das Team hinter Lightning Labs konnte in der Vergangenheit 2,5 Millionen US-Dollar einsammeln, um ihr Projekt durchzuführen.“

BITCOIN DESTINATION Südtirol
„Die Firma Coinwave kann auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Renommierte Name wie „Hotel Petrus“ in Reischach, „Sport Hotel Exclusive“ in St. Vigil oder „Hotel Alle Alpi Beauty e Relax“ in Moena haben sich dazu entschlossen, die Zahlung in Bitcoin zuzulassen. 2018 folgte das „Sport & Wellness Resort Quellenhof“ in St. Martin im Passeiertal. Doch auch in der Gastronomie wurden Akzeptanzstellen geschaffen. Im „Restaurant Pizzeria Geier“ am Kalterersee wurden Bitcoins erstmals 2017 akzeptiert. Danach folgten „The Grill House“ in Unterrain/Eppan, damals noch unter Golf & Country Restaurant bekannt, und das „Batznhäusl“ in Bozen. Vorreiter im Gastgewerbe war das „Gasthaus Bachmann“, des Herrn Richard Niederstätters, in Oberrinn am Ritten, das bereits im Frühjahr 2016 die erste Akzeptanzstelle eröffnete.“

Chicago: Studenten interessieren sich für Kurse über Bitcoin
„„Es geht nicht so sehr darum, einen Vorsprung zu haben, sondern vielmehr darum, nicht zurückzubleiben“, sagte Sarit Markovich Professorin der Kellogg School of Management. Sie begann bereits vor fünf Jahren mit einem Kurs über Bitcoin. Damals sei es schwer gewesen, Leute für diesen Kurs zu interessieren. „Studenten interessierten sich für das typische traditionelle Bankenwesen“, sagte sie. Damals wollten die Studenten alles über Fusionen und Übernahmen wissen. Dies änderte sich im vergangenen Jahr, als immer mehr Studenten über Kryptowährungen lernen wollten. Auch Andrew Miller, Assistenzprofessor für Elektro- und Computertechnik der University of Illinois, arbeitet an der Vorbereitung eines neuen Kurses. In diesem soll es vor allem um Smart Contracts gehen. Die Plätze in der Vorlesungsreihe waren beliebt, denn schon nach kurzer Zeit waren alle Plätze vergeben. Studenten sehen in neuen Lehrangeboten eine Möglichkeit, in die Welt der Finanztechnologie einzusteigen. „Noch viel mehr scheint möglich“, fügte Miller hinzu.“

Women in Krypto | MoinBlockchain 18
„Die ersten Worte eines Programmierers sind meistens nicht „Mama“, sondern „Hello World“. Die Veranstalter des Hamburger Events tauften ihre Konferenz deswegen „MoinBlockchain“. Vom 9. März bis 10. März fand die MoinBlockchain im Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg statt. Auffällig war die Veranstaltung auf den ersten Blick: das männliche Geschlecht war zur Abwechslung in der Unterzahl.“
Video: