Bitcoin: „Wir schulden es der neuen Generation, auf deren Enthusiasmus für virtuelle Währungen nicht mit Abwertung zu reagieren, sondern mit einer durchdachten und abwägenden Antwort“ | Christopher Giancarlo | Chairman der CFTC | USA

Bitcoin statt Energiewende – Wenn wir es nicht selbst schaffen, die Energiewende zu beenden, erledigt das eben die Blockchain für uns.
„Diese Technologie vermag die Grundlagen unseres Wirtschaftssystems radikal zu verändern. Sämtliche Intermediäre, ob Banken, Anwälte, Notare oder Makler, sind nicht mehr erforderlich, wenn einander fremde Parteien problemlos miteinander handeln können, ohne die Möglichkeit, sich gegenseitig zu hintergehen. Blockchains sind programmierbar. Sogenannte „Smart Contracts“, in „wenn-dann“-Algorithmen programmierte Verträge, ermöglichen die Automatisierung vieler Prozesse etwa in der Logistik, der Produktion oder der Finanzwirtschaft. Virtuelle Firmen ohne einen in der realen Welt existierenden Sitz können sich ad hoc bilden und sich auch ebenso schnell wieder auflösen. Selbst Maschinen vermögen als Unternehmer tätig zu werden.“

Bread Wallet Enables International Bitcoin Purchases with Credit Cards
„The timing of the rollout couldn’t be better. Zug, Switzerland-based bitcoin wallet startup Bread unveiled plans to accept international bitcoin purchases via credit card. Bread is boasting features such as “high limits” and same-day delivery for bitcoin purchases, both of which are often missing from cryptocurrency exchanges. By allowing this service, which is a product of a relationship with Simplex, investors can bypass cryptocurrency exchanges, which incidentally top US banks have taken aim at of late.“

State of Decentralized Exchanges, 2018 – VariabL CCO Nathan Sexer undertakes an exhaustive study of current DEX tech and looks towards the (near) future of digital asset exchange.
„Thanks to blockchain technology, we are moving toward a trustless economy, with no need of third parties to exchange goods. Yet today’s digital currency exchanges are centralized. They have proven to be vulnerable to hacks, to react poorly to unusual blockchain events like hard forks, and often run with a high regulatory risk. Centralized exchanges keep their systems off-chain, meaning they operate as escrows for their clients, and transactions are not recorded on the blockchain. This leads to massive breaches of security and unsafe storage of information, funds, and private keys.“

LitePay und LitePal: Litcoins neue Plattformen
„Wie Litecoin-Gründer Charlie Lee per Twitter verkündete, dass der Launch von gleich zwei mit Litecoin in Verbindung stehenden Plattformen in diesem Jahr bevorstehe: LitePay und LitePal. Während die Aufnahme von LitePay, für das es bereits konkrete Vorstellungen gibt, bereits für Februar kalkuliert wird, steht der Aufbau von LitePal jedoch noch in weiter Ferne – ein Zeitpunkt gegen Ende des Jahres wird angepeilt.“

» News zur Bitcoin Regulierung » Anhörung: SEC und CFTC vor dem US-Sena
„SEC-Chairman Clayton unterstrich einmal mehr die Auffassung einer Behörde, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen trotz der Bezeichnung Währung, die sie in ihrem Namen tragen, weniger als Äquivalent zu Fiatwährungen betrachtet werden können, sondern in der derzeitigen Nutzung als Wertpapiere gelten müssen. Nach SEC-Auslegung handelt es sich bei Kryptowährungen also um eine neue Anlageklasse, die ähnlich reguliert werden sollte wie der traditionelle Finanzmarkt. Überhaupt sind verbindende Elemente, etwa die im Dezember vergangenen Jahres gestarteten Bitcoin-Futures, ein willkommenes Instrument, um eine regulatorische Handhabung zu gewinnen.“

Kanada, das Blockchain-Musterland
„Für die Krypto- und Blockchain-Szene wird Kanada immer mehr zum gelobten Land. Die Heimat von Ethereum-Gründer Vitalik Buterin zieht derzeit nicht nur die Miner in Scharen an, sondern demonstriert auch, dass eine Regierung mit offenen Augen auch selbst auf den Blockchain-Zug aufspringen kann. Und das gleich mit mehreren Projekten.

Bringt die Staatsfinanzen auf die Blockchain!
Zum einen hat Kanada mit einem Programm begonnen, das die Blockchain in der denkbar sinnvollsten Weise für die Tätigkeit der Regierung nutzt: Der nationale Forschungsrat macht die Vergabe von Fördermitteln durch die Ethereum-Blockchain transparenter. Für jeden, der in Open Government interessiert ist, sollte das Projekt des kanadischen Forschungsrats hochspannend sein.“

Versicherer testen Policen für Bitcoin-Anleger – Weil es kaum statistische Daten gibt, können Versicherer die Risiken von Kryptowährungen nur schwer kalkulieren. Jetzt testen sie die ersten Policen für Bitcoin-Anleger.
„Mindestens ebenso wichtig sei es aber, die Unternehmen der Kryptowährungs-Branche auf Herz und Nieren zu prüfen, sagt Jackie Quintal, Versicherungsberaterin für den Vermittler Aon. Teil ihres Jobs sei es, seriöse von unseriösen Firmen zu trennen. „Wenn sie nur widerwillig Informationen herausgeben oder keine Antworten auf Fragen zu Richtlinien der Unternehmensführung haben, verschwinden sie meist von alleine wieder.“ Eine Durchleuchtung durch die Versicherer kann schnell mehrere Monate dauern. Geprüft werden Sicherheitsvorkehrungen gegen Hacker-Angriffe, die Größe des Geschäfts oder die Personalausstattung. Einige Bitcoin-Börsen und Wallet-Anbieter seien überrascht, wie streng und detailliert die Untersuchung sei, so Matt Prevost, Nordamerika-Chef für Cyber-Versicherungen bei Chubb.“

Bitcoin Q&A: Decentralised exchanges and counterparty risk
How will markets transition from centralised exchanges to decentralised exchanges (LocalBitcoins, cash ATMs, Bisq, cross-chain atomic swaps)? Could fiat-pegged cryptocurrencies ease the process of fiat-to-crypto exchanges? How could the counterparty risk introduced by custodial parties like Tether affect the security of Bitcoin and the cryptocurrency ecosystem at large?

The first question is from the patron-only live Q&A which took place on November 27th 2017. The second question is from the patron-only live Q&A which took place on January 27th 2018. If you want early-access to talks and a chance to participate in the monthly live Q&As with Andreas, become a patron: https://www.patreon.com/aantonop

Andreas M. Antonopoulos is a technologist and serial entrepreneur who has become one of the most well-known and respected figures in bitcoin.

Puertopia: Wohin die ICO-Milliardäre flüchten
„Die Gruppe von Krypto-Baronen hat schon seit einiger Zeit nach einer solchen neuen Heimat gesucht, und die Idee, einen eigenen Staat zu gründen, kursiert in der Bitcoin-Szene schon lange. Nachdem der Hurricane Maria die Infrastruktur von Puerto Rico dezimiert hat und der Preis für Kryptowährungen so extrem in die Höhe geschossen ist, bot sich die Insel förmlich an. Mit den Coins kann man ziemlich viel Land kaufen.“

BITCOIN, ETHER & CO. – Krypto-Anleger pfeifen auf Goldman-Warnung
„Die Anleger scheint diese düstere Prognose nicht zu stören. Dass bei rund 1.500 Kryptowährungen eine Marktbereinigung wahrscheinlich ist, haben viele von ihnen offenbar eingepreist. Für problematischer halten Beobachter die Regulierungsbestrebungen in vielen Industrie- und Schwellenländern. Vor allem das frühere Boom-Land China geht scharf gegen Börsen und Produzenten vor. In Südkorea war sogar ein Bitcoin-Verbot im Gespräch. Dieses wurde verworfen, Seoul geht nun den japanischen Weg einer stärkere Regulierung der bestehenden Infrastruktur. Das lässt Krypto-Fans aufatmen; viele nutzen den Kursverfall der vergangenen Wochen nun für einen günstigen Einstieg.“