Bitcoin: Die Chance der Jugend! Entdecken – Ausprobieren – Lernen!

Wenn ein 19-jähriger junger Mann in einem Interview flapsig den Ausspruch „Wer in den nächsten zehn Jahren kein Millionär wird, ist selbst Schuld“ tätigt, ist Aufwachen an vielerlei Orten angesagt. Noch dazu wo es sich bei Erik Finman um einen Schulabbrecher und heutigen Millionär handelt.

Unsere heutigen Schul- und Ausbildungssysteme prägen und erziehen die Kinder und jungen Menschen ganz bewusst zu „System-Aufrecht-Erhaltern“. Sie rauben systematisch den jungen Menschen ihre wahre Kreativität und ihre Individualität. Immer mehr kann man erkennen, dass die alte Ansicht „In der Schule lernst Du fürs Leben!“ bei weitem nicht mehr hält, was sie einst vorzugeben versprach.

Wirklich liebende und verantwortungsbewusste Eltern, Lehrer, Erzieher, Erwachsene sollten schon heute die Kinder und Jugendlichen mit den Themen der Zukunft, und damit mit den noch nie zuvor in der Menschheit da gewesenen Möglichkeiten durch die Technologie der Blockchain, konfrontieren. Dringend angesagt ist Entdecken – Ausprobieren – Lernen!

„Wer in den nächsten zehn Jahren kein Millionär wird, ist selbst Schuld“: Schulabbrecher und Bitcoin-Millionär Erik Finman im Interview
„Es werden weiterhin neue Geschäftsideen und Möglichkeiten in dem Bereich entwickelt, wodurch sich viele Investmentchancen ergeben. Das ist eine neue Art von Goldrausch, oder eine neue Art des Silicon Valley — es schlummern wirklich einige Chancen.“

Junger Bitcoin-Millionär stellt irre These auf – und sagt DAS voraus
„Es gibt immer Aufs und Abs auf dem Weg nach oben. Viele Menschen haben diesen Rückgang ja kommen gesehen. Es war fast so etwas wie eine selbsterfüllende Prophezeiung, nachdem bereits viele Experten von einer Blase gesprochen haben. Doch genauso schnell wie der Bitcoin-Kurs gefallen sei, wird er sich auch wieder erholen, gibt sich Finman überzeugt: „Nichtsdestotrotz ist die Zukunft der Kryptowährungen nicht aufzuhalten. Ein einzelner Crash wird das nicht ändern. Die Menschen werden weiter darin investieren und sich auch emotional immer mehr an solche digitalen Währungen binden.“ Deshalb rät der Bitcoin-Millionär Anlegern auch, jetzt ja nicht nervös zu werden – und sofort wieder ihr Kryptogeld zu verkaufen. Stattdessen sollten sie die Höhen und Tiefen des Kurses, die auch in der Zukunft drohen werden, durchhalten. Er sei sich sicher, dass „der Wert wieder auf die Preise steigt, die wir zuletzt gesehen haben.“

Schulabbrecher machte Millionen mit Bitcoins – jetzt gibt er etwas zurück
„Erst von der Schule geflogen, dann mit Bitcoins reich geworden. Die Geschichte von Jeremy Gardner ist die des amerikanischen Traums. Nun gibt der Millionär etwas an seine Gemeinschaft zurück.“

Dr. Julian Hosp: Q&A von der Kryptonight in Zürich:

Themen und Zeiten im Video:
0:01 Mining / Consensus
09:05 Lightning Network
17:22 Coinempfehlung, Scam erkennen
30:25 Welche Exchange vertrauenswürdig, welche Wallets
39:48 Dezentrale Exchanges
40:48 Risiko Ausfall Exchanges
42:25 Angriff auf Bitcoin Wahrscheinlichkeit / Möglichkeit
51:19 Zentralisierung versus Dezentralisierung
58:15 Dezentrale Daten
1:04:23 Zentralbanken eigene Kryptowährung
1:10:40 Wert gesamter Kryptomarkt
1:13:40 Bitcoin Cash

Weitere Videos von Dr. Juian Hosp (Sternzeichen Wassermann, geboren 3. Februar 1986):

Links zu Dr. Julian Hosp: