Bitcoin: Aushebelung des Bankgeheimnisses geht aktuell vonstatten

Je mehr Menschen das bewusst wird, desto mehr werden sie sich nach Alternativen umschauen und feststellen, dass es diese seit bald zehn Jahren bereits gibt. Erst durch den Hype des Bitcoins und seiner von keinem Fachmann der Finanzwelt prognostizierten und vorhergesehen Kursentwicklung im letzten Jahr 2017, kamen die Alternativen, wie aus dem Nichts, mitten in der Gesellschaft an. . Ich betonte es schon sehr oft. Aufwachen ist für alle Menschen angesagt und lernbereit zu handeln!

Achtung: Ab Januar gehören Ihre Bankdaten nicht mehr Ihnen
„Wer selbst kein gläserner Bankkunde sein will, dem bleiben eigentlich nur noch zwei „Fluchtwege“: Entweder die verstärkte Nutzung von Bargeld, die immer noch einigermaßen anonym möglich ist, oder der Umstieg auf Kryptowährungen. Die völlige Aushebelung des Bankgeheimnisses, die aktuell vonstattengeht, wird die Nachfrage nach Kryptowährungen wie Bitcoin für den Zahlungsverkehr noch weiter steigern. Schließlich bieten Bitcoin & Co die Möglichkeit, Transaktionen auch unbeobachtet durch Banken, Dienstleister und Behörden vornehmen zu können. Tatsächlich funktioneren Kryptowährungen völlig ohne Inanspruchnahme einer Bank oder eines Zahlungsdienstleisters.“

Schaden für Fiskus durch Cum-Ex-Skandal viel höher als gedacht
„Der Steuerskandal um sogenannte Cum-Ex-Geschäfte hat laut einem Medienbericht weit größere Ausmaße als bislang bekannt. Staatsanwälte und Steuerfahnder gingen mittlerweile in 417 Fällen gegen Banken, Anwälte und Finanzunternehmen vor.“

US-Großbanken müssen Milliarden abschreiben
„Aber wie kommen diese enormen Abschreibungen zustande? Zum einen werden Gewinne, die bislang im Ausland geparkt und so dem US-Fiskus entzogen wurden, mit einer einmaligen Sondersteuer zwischen 8 und 15,5 Prozent belegt. Davon sind vor allem Goldman Sachs und JP Morgan betroffen.“

Zwei Ängste belasten die deutsche Bitcoin-Liebe
„So fordert denn auch Grünen-Politiker Bayaz, dass die Bundesregierung nicht nur Risiken sieht, sondern auch die Chancen erkennt, die in der Blockchain-Technologie für den Standort Deutschland stecken: „Eine mögliche neue große Koalition darf beim Thema Bitcoin nicht so verschlafen agieren wie sie es bei der Digitalisierung in den letzten vier Jahren getan hat“, sagt der Abgeordnete aus Baden-Württemberg, der über Finanzmärkte promoviert hat. „Schnellschüsse, die das mittlerweile stark gewachsene Blockchain-Ökosystem aus Deutschland rausregulieren, sollten wir vermeiden.““

Dr. Julian Hosp – Kommt die Kryptobubble in 2018? – Video
„Dieses Video ist sehenswert. Es erklärt viele der weltweiten Zusammenhänge. Dr. Julian Hosp ist sehr offen, ehrlich und leidenschaftlich.“

SÜDKOREA – Widerstand gegen Bitcoin-Verbot wächst
„Wegen der hohen Jugendarbeitslosigkeit in Südkorea setzen viele junge Menschen dort auf den Handel mit Kryptowährungen. „Besteuert es, so hoch Ihr wollt, aber verbietet es nicht“, schrieb ein Petitionsunterzeichner auf der Internetseite des Blauen Hauses. „Mein Leben hängt davon ab.“ Studentin Lee Mi Kyung betonte, sie habe mit Bitcoin-Handel umgerechnet 14.000 Euro verdient – doppelt so viel, wie sie ursprünglich investiert hatte. „Der Aufstand unterstreicht die Bedeutung von Bitcoin und Co. in Südkorea“, sagte Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers DailyFX. „Die Schmerzgrenze hat Präsident Moon Jae In somit ausgetestet.““

Bitcoin und Co. bescheren Swissquote mehr Gewinn
„Die Onlinebank Swissquote macht mehr Gewinn als erwartet – auch dank des Booms bei den Kryptowährungen. Die Nachfrage nach Kontoeröffnungen für Bitcoin und Co. ist derart gross, dass Swissquote die Anträge teils nur mit Verzögerungen bewältigen kann.“

Goldman Sachs: Bitcoin – Das neue Gold
Goldman Sachs: Bitcoin – The New Gold
„In einem Bericht an die Kunden der Bank schrieb Goldman Sachs-Analyst Zach Pandl, dass der schnelle Anstieg der Nachfrage nach Bitcoin durch die wachsende Unzufriedenheit mit regulierten Geldsystemen und den derzeitigen Bankeninfrastrukturen ausgelöst wurde.“

Blockchain: Österreich verpasst gerade seine größte Chance
„Klare Ansagen. Wenn euren Bemühungen rechtlich unhaltbarer und uninterpretierbarer Kauderwelsch entspringt, lasst es lieber gleich und sagt den Unternehmen, dass sie ihre Steuern lieber im Ausland bezahlen sollen. Bildung. Ermöglicht den Leuten, durch saubere (nicht unkritische!!!) Berichterstattung mit tatsächlichen Fakten, Ängste und Vorurteile abzubauen.“

Hive to Place Its $100M USD Bitcoin Mining Operations in Northern Sweden

Chinese Bitcoin Mining Giant Bitmain Establishes Branch in Zug, Switzerland

Mächtige Börsenaufsicht : Die verflixte Sache mit den Bitcoin-ETF
„Entmutigen lassen sich die Fondsfirmen von den Bedenken der Behörden aber nicht. „Die treibende Kraft ist die Kunden-Nachfrage“, betont Axel Merk, Gründer des ETF-Anbieters Merk Investments. „Wenn sich die Menschen für Bitcoin begeistern, werden Leute versuchen, einen Bitcoin-ETF auf den Markt zu bringen.“ Er wisse von mehreren Fonds, die die Kritikpunkte der SEC analysierten, um ihre Produkte entsprechend anzupassen.“

Tausend Coins für einen Euro – sind billige Währungen wirklich so billig?
„Beim Investment in einen preiswerten Coin ist deshalb immer zu fragen, welchen Anteil sich der Investor an der Währung erkauft und ob das dahinter stehende Projekt überhaupt wie erhofft wachsen kann. Billig muss deshalb nicht immer mehr heißen!“

Bullshit Award 2018
„In seiner aktuellen Publikation mit dem Titel: Die Bitcoin Falle, klärt er uns darüber auf, dass eben diese Kryptowährung eine große Geldvernichtungsmaschine darstellt, es eine Währung der Kriminellen sei, diese gleichzeitig Gold massiv steigen lasse und offenbart uns seine “unbequeme Wahrheit“, dass alles ein Betrug sei.“