Bitcoin: Schweden will Kryptowährungen testen

Nun springt auch Schweden auf den Kryptowährungszug auf. Man will ein System, basierend auf jenem von Bitcoin testen. Eine weitere Runde im Krieg gegen das Bargeld.

Schweden gilt als eines der Vorzeigeländer weltweit in Sachen „War on Cash“ – also dem Krieg gegen das Bargeld. Seit dem Jahr 2010 geht der Bargeldumlauf in absoluten Summen zurück, während der Wert in Relation zum Bruttoinlandsprodukt seit den 1950er-Jahren beständig sinkt. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dies eindrücklich:

Neben dem „Plastikgeld“ in Form von Bank- und Kreditkarten nimmt auch das „mobile payment“ via Smartphone einen immer größer werdenden Anteil ein. Vielerorts kann man inzwischen zwar schon mit allen möglichen digitalen Bezahlmethoden Güter und Dienstleistungen erwerben, doch die Annahme von Bargeld wird immer öfter verweigert.

Nun will die schwedische Zentralbank (Riksbank) auch die Einführung einer Kryptowährung testen, die auf dem System von Bitcoin basiert – der sogenannten Blockchain-Technologie. Sollte dies klappen, wäre die Einführung einer staatlichen Kryptowährung in Schweden nur noch eine Frage der Zeit.

Schweden steht damit nicht alleine da. Auch andere Länder wie China, Russland, Vietnam usw. arbeiten bereits an der Implementierung eines eigenen Kryptowährungs-Systems, sowie einer Regulierung von solchen Währungen allgemein. Wo man auch hinblickt, geht es dem Bargeld an den Kragen – und infolge des Erfolgs von Bitcoin, Ethereum & Co wohl langsam aber sicher auch den klassischen Währungen an sich.

Quelle: https://www.contra-magazin.com/2017/09/wie-bitcoin-schweden-will-kryptowaehrungen-testen/