Australien: Bitcoin, Ethereum und andere Kryptos an 1.200 Trafiken

Die australische Tauschbörse CoinSpot hat einen besonderen Deal abgeschlossen. In 1.200 Trafiken des Landes können Inhaber eines CoinSpot-Kontos Bargeld gegen Bitcoin, Ethereum und Litecoin eintauschen. Die Summe soll innerhalb von Sekunden auf dem Account gutgeschrieben werden. CoinSpot ist Mitglied der ADCA (Australia Digital Commerce Association), die sich für die Vernetzung der Blockchain-Unternehmen aller Branchen mit der Regierung einsetzt. Die Ankündigung folgte nur wenige Tage auf die Nachricht, dass die konservative Regierung die Mehrwertsteuer auf digitale Währungen aufheben möchte. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Dirk Müller, „Mister Dax“ und seine mediale Beschwörungsformel: ZENTRAL!

… alleine wie „Mister DAX“ das Wort ZENTRAL hundertfach betont, zeigt schon wofür er steht und wo er für sich mehr seine Zukunft sieht.
Mal sehen, wer am Ende Recht behalten wird. Jedenfalls ist alles noch offen.
Und nochmals: ZENTRAL ist nichts Neues!!!
Dass haben wir nun schon Jahrhunderte auf der Erde und leiden als ganze Menschheit schon lange genug darunter.
Bitte beschäftigen Sie sich mit dem Unterschied von zentral versus dezentral und nützen Sie schon bald via Bitcoin und der Bitcoin-Blockchain Ihre Chance auf Freiheit und Unabhängigkeit und teilen Sie diese in Brüderlichkeit mit allen Menschen. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Cryptocurrency Concentration – Just 4% Own Over 95% Of Bitcoin

Bitcoin has been making a lot of news lately. The cryptocurrency shot up in value by over 200% in 2017, making many people fear that the market is in a bubble. Last week, China decided to close its bitcoin exchanges, which caused investors around the world to panic about the currency’s long-term viability. But HowMuch.net asks, how many people own bitcoin, and how is the currency distributed around the world? Check out our new visualization. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum

Zwei Freiburger Betriebe nehmen die Cyberwährung „Bitcoin“ zur Zahlung an.

Die Internetwährung Bitcoin hat zuletzt durch einen heftigen Kurszuwachs von sich reden gemacht – gefolgt von einem dicken Minus. Im Verhältnis zum Euro stieg der Kurs vor wenigen Tagen auf über 4000 an. Das heißt, für einen Bitcoin musste man in der Spitze mehr als 4000 Euro lockermachen. Aktuell pendelt der Kurs um die 3300. Viele sehen daher in Bitcoin vor allem ein Spekulationsobjekt. Doch man kann damit auch in Geschäften zahlen – in Freiburg aber noch in sehr wenigen. Weitere NEWS aus dem KRYPTO-Universum